[BI-Newsletter] Termine im Oktober

bi umweltschutz castor antiatom

Liebe Freundinnen und Freunde,

die Auseinandersetzung um Gorleben fand in diesen Tagen vorwiegend auf der Verwaltungsebene statt.
Bedauerlicherweise führte die Klage des Salzrechtsinhabers Fried von Bernstorff und der Umweltorganisation Greenpeace gegen die Verlängerung der Veränderungssperre nicht zum gewünschten Erfolg.
Mathias Edler von Greenpeace kündigte diesbezüglich jedoch an, dass nun in nächster Instanz an der Klage festgehalten werden soll. Hintergrund: http://www.bi-luechow-dannenberg.de/?page_id=13189

Ebenfalls auf der Verwaltungsebene drängen ehemalige Vorstandsmitglieder der BI mit Hilfe der Anwältin Ulrike Donat auf die Löschung zahlreicher personenbezogener Einträge aus den Datenbanken der Polizei.
Die Polizei hat über Jahre Vorgänge gespeichert und die Löschung offenbar „vergessen“.
Auf Drängen unserer Anwältin bis hin zur Einschaltung des Datenschutzbeauftragten des Landes Niedersachsen wurden nun zahlreiche Vorgänge gelöscht. Skandalös ist der Umstand, dass diese Daten aus Versammlungsanmeldungen resultierten, die nachweislich störungsfrei verliefen und damit keiner Grundlage der Speicherung unterlagen.
Hintergrund: http://www.bi-luechow-dannenberg.de/?p=14951

Bei all der Auseinandersetzung freuen wir uns Ende Oktober eine Schülerpraktikantin im BI Büro begrüßen zu dürfen.
Merit wird den weiten Weg aus Hannover zu uns finden, um ein zwei wöchiges Praktikum zu absolvieren.

Mit Hochdruck laufen auch die Vorbereitungen für unsere Reise nach Paris zur Großdemo anlässlich der Weltklimakonferenz.

Die neuesten Informationen werden wir in Kürze in einem gesonderten Newsletter mitteilen, da es sonst den Rahmen dieses eh schon umfassenden Newsletters sprengen würde.
Termine
So. 04.10.15 – Aktion „Stopp Fracking Karawane“ in Prezelle

Die Arbeitsgemeinschaft gegen Fracking behält kontinuierlich die Vorhaben zur Förderung von fossilen Stoffen im Wendland im Auge.
Mit einer bunten Aktion begibt sich die AG am Sonntag in das Aufsuchungsfeld Prezelle und wird ab 11.00h auf dem Marktplatz in Prezelle ein vielfältiges Programm anbieten.
Alle Informationen gibt´s hier => http://no-fracking-wendland.de/?p=1521
Di. 06.10.15 – Öko-Polit Filmreihe zeigt: „Macht ohne Kontrolle – Die Troika“
Um ihre Notkredite zu erhalten, mussten sich die Krisenstaaten der Eurozone den Vorgaben Beamter beugen, die keinerlei parlamentarischer Kontrolle unterliegen: der Troika.
Rekrutiert aus den Institutionen IWF, EZB und Europäischer Kommission forderten sie Einsparungen in
verheerendem Ausmaß. Doch die positiven Auswirkungen der Sparpolitik blieben für die meisten aus.
Los geht´s, wie immer, um 19.30h im Kino Platenlaase. Der Eintritt ist frei, die Hut Kasse geht rum.

„Macht ohne Kontrolle – Die Troika“
Di. 06.10.2015 – 19.30h
Kino Platenlaase

Sa. 10.10.15 – Großdemo „Stopp TTIP und CETA“ in Berlin
Es geht in die letzte Woche vor der großen Demo in Berlin.
Innerhalb des letzten Monats sind noch einmal 150 neue Busmeldungen bei den VeranstalterInnen eingegangen.
Damit ist die zu erwartende Busanzahl momentan bei ca. 600 Bussen. Tendenz steigend!
Das wird eine große Sache und auch der Bus aus dem Wendland ist bereits voll.

Wir haben nun die Möglichkeit einen weiteren Bus nach Berlin fahren zu lassen.

Dafür brauchen wir aber dringend bis Mittwoch, den 07.10.15, zahlreiche Anmeldungen.
Für alle Unentschlossenen also nur noch 2-3 Tage Zeit zum Grübeln!!!
Hier gibt´s alle Infos zur Bus Anreise => http://www.bi-luechow-dannenberg.de/?page_id=14925
Allen bereits Angemeldeten sei gesagt, dass sich an den Zeiten nichts geändert hat. Wir fahren wie angekündigt ab Lüchow über Dannenberg nach Berlin.
Die Busbegleitung wird Tanja Zeps übernehmen, die Euch am Reisetag alle nötigen Informationen zur Verfügung stellt.
Besucht auch gerne das BI Zelt, den Stand der AG gegen Fracking und weiteren Initiativen aus dem Wendland auf der Demo!

Fr. 23.10.15 – „Symposium Atommüllrecht“ in Hannover
Der Trägerkreis des Atommüllreports, zu dem auch die BI gehört, veranstaltet seine erste hochkarätige Fachtagung in Hannover.
Namhafte ReferentInnen aus der Rechtswissenschaft konnten gewonnen werden, um eine ganztägige Veranstaltung rund um Rechtsfragen in der Auseinandersetzung mit atomaren Hinterlassenschaften zu präsentieren.
Ein sehr informatives Angebot für Betroffene und Interessierte.
Alle Infos gibt´s hier => http://www.atommuellreport.de/themen/recht/einzelansicht/atommuellrechtssymposium-23102015.html
Fr. 23.10.15 – Buchvorstellung „Die Anti-Atom-Bewegung – Geschichte und Perspektiven“ im Gorleben Archiv
In Kooperation mit dem Gorleben Archiv stellen die ProtagonistInnen des Werks ein neues Buch vor.
Das 384 Seiten starke Werk, in dem zahlreiche Personen aus dem Wendländischen Widerstand Erlebnisse und Einschätzungen niedergeschrieben haben, wird an dem Abend in Form einer Lesung vorgestellt.
Herausgeber des Buchs ist Tresantis im Verlag Assoziation A.

Aus der Ankündigung:

Widerstand ohne Ende

Wyhl 1975: ein Bauplatz wird besetzt, ein AKW verhindert. »Wenn dieses Beispiel Schule macht, dann wird das Land unregierbar«, fürchtet der Ministerpräsident. | Brokdorf 1981: eisiger Wind pfeift über die Wilster Marsch. Polizeieinsatzkräfte sind massiv präsent, sie errichten Straßensperren. Trotz Demonstrationsverbots machen sich 100.000 auf den Weg. | Wackersdorf 1986: Tausende beteiligen sich an den Zaunkämpfen, Oberpfälzer*innen stehen im CS-Gas-Nebel und reichen Benzinkanister nach vorn. | Gorleben 1997: Hunderte unterhöhlen die Castorstraßenstrecke, Dutzende Traktoren der Bäuer*innen stehen als Schutz um die improvisierte Baustelle. Mehrere Tausend Menschen verzögern mit einer Sitzblockade vor den Toren der Umladestation in Dannenberg den Castortransport um viele Stunden.

Mit den fast jährlichen Castortransporten wächst der Widerstand. Immer mehr Menschen haben ihren Platz darin gefunden – quer durch alle gesellschaftlichen Schichten und Berufe. Kinder und Enkelkinder wachsen im Widerstand auf und sind davon geprägt. Im Zusammenwirken autonomer und anderer politischer Zusammenhänge hat sich ein verlässliches und erfahrenes Widerstandsnetz gebildet, das jederzeit aktivierbar ist und die sozialen Verhältnisse bis in den Alltag hinein verändert.

Die anti-AKW-Bewegung ist nach der 68er Studentenbewegung die größte außerparlamentarische Bewegung – bis heute. Wie erklärt sich diese Vehemenz? Was hat Menschen bewogen, aktiv zu werden, über sich selbst hinauszuwachsen, Schritte zu wagen, die sie vorher vielleicht einmal angedacht, aber nie getan haben? Wie wirken sich der Atomkonsens und der sogenannte Atomausstieg auf die Bewegung aus? Und warum ist der Streit um die Atomenergie noch lange nicht zu Ende?

Mit einer Mischung aus durchaus subjektiven Berichten der beteiligten Akteur*innen und Hintergrundschilderungen sucht das Buch nach Antworten auf diese Fragen.

Buchvorstellung „Die Anti-Atom-Bewegung – Geschichte und Perspektiven“
Fr. 23.10.2015 – 19.00h
Gorleben Archiv – Rosenstr. 17 – 29439 Lüchow

Das Buch ist nach der Vorstellung für 24,80€ im BI Büro bestellbar und erhältlich.
Ihr könnt das Buch dann ebenfalls direkt auf der Seite www.anti-atom-aktuell.de beziehen.
Neu eingetroffen……

DVD – „Die Reise zum sichersten Ort der Erde“
Der viel beachtete Dokumentarfilm des Schweizers Edgar Hagen ist nun auf DVD erschienen.
In kleiner Menge ist er ab sofort für 15,00€ im BI Büro und an unserem Infotisch erhältlich.

Selbstverständlich könnt Ihr die DVD auch online im Handel erwerben.
Bevor es Euch jedoch in den Fingern juckt bei einem bekannten Internetkonzern für weniger Geld einzukaufen, empfehlen wir natürlich den Bezug im virtuellen Geschäft von .ausgestrahlt .
Da bleibt das Geld dann auch in (der) Bewegung => http://www.shop.ausgestrahlt.de/no_cache/shop/produktliste.html?tx_commerce_pi1[showUid]=685&tx_commerce_pi1[catUid]=39&cHash=fa8db7fda39c221fb2efd736c10b885e

Genießt die lachende Sonne und habt eine entspannte Zeit. Wir freuen uns auf ein Wiedersehen!

Sonnige Grüße

Torben Klages
für die Bürgerinitiative Umweltschutz Lüchow-Dannenberg e.V.

Bürgerinitiative Umweltschutz Lüchow-Dannenberg e.V.
Rosenstraße 20
29439 Lüchow

buero@bi-luechow-dannenberg.de
Tel. 05841/4684

www.bi-luechow-dannenberg.de
http://www.facebook.com/BI.Luechow.Dannenberg.e.V.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s