BBU: AKW Tihange ist international gefährlich

bbu

(Bonn, Aachen, 15.12.2015) Der Bundesverband Bürgerinitiativen Umweltschutz (BBU) bezeichnet die Wiederinbetriebnahme des belgischen Atomreaktors Tihange 2 als riskant und international gefährlich. Nach einer längeren Phase des Stillstands wurde der Reaktor gestern Abend (14.12.) trotz vielfältiger Proteste wieder in Betrieb genommen. Udo Buchholz vom Vorstand des BBU warnt, dass auch die Wiederinbetriebnahme des belgischen AKW Doel 3 noch in dieser Woche erfolgen soll. Zudem sollen die Reaktorblöcke Doel 1 und 2 auch noch in diesem Jahr wieder in Betrieb gehen.

 

Der BBU lehnt die Wiederinbetriebnahme der Reaktoren generell ab und fordert von den zuständigen Behörden in Belgien die Rücknahme der Genehmigungen. „Der BBU fordert grundlegend  die sofortige Stilllegung aller Atomkraftwerke und Atomanlagen in Belgien und anderswo“, so Udo Buchholz. Der international aktive BBU ist der Auffassung, dass der Betrieb der Reaktoren Tihange 2 und Doel 3, aber auch der anderen Atomanlagen, nicht hinnehmbar ist. Udo Buchholz betont, dass es auch in Belgien keine Lösung für das Atommüllproblem gibt.

 

Der BBU fordert weiterhin ein konsequentes Vorgehen der Landesregierungen von Rheinland-Pfalz und von Nordrhein-Westfalen gegen die belgischen Atomkraftwerke. Die Bevölkerung in beiden Bundesländern wäre bei AKW-Störfällen in Belgien mit Radioaktivitätsfreisetzungen massiv betroffen.

 

Der BBU bekräftigt, dass der Widerstand seitens der Anti-Atomkraft-Bewegung gegen die belgischen Atomanlagen grenzüberschreitend fortgesetzt wird. Weitere Informationen dazu unter https://www.anti-akw-ac.de

 

Engagement unterstützen

 

Zur Finanzierung seines vielfältigen Engagements bittet der BBU um Spenden aus den Reihen der Bevölkerung. Spendenkonto: BBU, Sparkasse Bonn, IBAN: DE62370501980019002666, SWIFT-BIC: COLSDE33.

 

Informationen über den BBU und seine Aktivitäten gibt es im Internet unter

www.bbu-online.de; telefonisch unter 0228-214032. Die Facebook-Adresse lautet www.facebook.com/BBU72. Postanschrift: BBU, Prinz-Albert-Str. 55, 53113 Bonn.

 

Der BBU ist der Dachverband zahlreicher Bürgerinitiativen, Umweltverbände und Einzelmitglieder. Er wurde 1972 gegründet und hat seinen Sitz in Bonn. Weitere Umweltgruppen, Aktionsbündnisse und engagierte Privatpersonen sind aufgerufen, dem BBU beizutreten um die themenübergreifende Vernetzung der Umweltschutzbewegung zu verstärken. Der BBU engagiert sich u. a. für menschen- und umweltfreundliche Verkehrskonzepte, für den sofortigen und weltweiten Atomausstieg, gegen die gefährliche CO2-Endlagerung, gegen Fracking und für umweltfreundliche Energiequellen

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s