BI Umweltschutz: JahresweXel

bi umweltschutz castor antiatom

Liebe Freundinnen und Freunde,

ein sehr bewegendes politisches Jahr nimmt langsam sein Ende.
Wir erinnern uns gerne an einen tollen Tag im Mai und der besonderen Stimmung an den Atomanlagen zur kulturellen Widerstandspartie. War dieser Tag doch ein frischer Luftzug in dem sonst so stickigen Prozess in dem wir uns mit der Berliner Kommission auseinandersetzen mussten.
Die großen Demonstrationen fanden auch dieses Jahr an anderen Orten statt und zu einer besonderen wären wir gerne mit euch gefahren, mussten diese Fahrt dann doch schweren Herzens absagen.
Eine kleine Delegation der BI hat sich dennoch auf den Weg nach Paris gemacht und eine Woche die Proteste und Aktivitäten rund um den Klimagipfel verfolgt: http://www.bi-luechow-dannenberg.de/?page_id=14456
Weitaus weniger Beachtung fand der dubiose Deal zwischen Umweltministerin Hendricks und dem bayerischen Ministerpräsidenten Seehofer bezüglich der Lagerung der letzten sich im Ausland befindlichen Castoren.
Sehr, sehr lange wurde um eine Lastenverteilung unter den Bundesländern gerungen und nun hat Bayern letztlich zugestimmt und damit der Rückführung der Castoren ab 2017 den Weg frei gemacht.
Unter welcher Besonderheit ist hier zu lesen: http://www.bi-luechow-dannenberg.de/?p=15599

Bei allen atompolitischen Themen hielten uns auch die Bilder von geflüchteten Menschen, einer zunehmenden Militarisierung und das Voranschreiten nationalen und konservativen Gedankenguts in der Welt in Atem.

Wir danken euch, dass ihr auch in diesen Zeiten mit euren Zuwendungen und eurem Zuspruch an uns gedacht habt, uns unterstützt habt, euch für uns eingesetzt habt und die „Alte Dame BI“ nicht in Vergessenheit geraten ließt.

Termine um den JahresweXel

Hinweis: Unser Büro ist vom einschl. 24.12.2015 – 03.01.2016 nicht besetzt. Ab Montag, den 04.01.2016 sind wir wieder für euch da.

So. 27.12.2015 – Sonntagsspaziergang „Weihnachts-walk out“

Seit 2009 unermüdlich auf den Beinen rund um das Erkundungsbergwerk.
Die selbstorganisierte Truppe vom Sonntagsspaziergang lädt jeden Sonntag um 13.00h zur Umrundung des Bergwerks (2,3km) ein.
An diesem Sonntag unter dem Motto „Weihnachts-walk out“ mit Kaffee und Kuchen im Anschluss.
Los geht´s um 13.00h an den Atomanlagen.

Der Sonntagsspaziergang => http://www.bi-luechow-dannenberg.de/?page_id=9563

 

Mo. 28.12.2015 – 250. Fukushima Mahnwache in Dannenberg

Vor nahezu 5 Jahren, am 11. März 2011, zeigte sich, dass die Menschheit die Lektion von Tschernobyl nicht gelernt hatte, als es in Fukushima zu einem mehrfachen Super-GAU kam. Seitdem treffen sich Frauen und Männer jeden Montag um 18 Uhr auf dem Dannenberger Marktplatz, um für die Abschaffung aller Atomkraftwerke weltweit einzutreten, am kommenden Montag zum 250sten Mal.
Bitte bringt ein Glas mit einem Teelicht mit für ein besinnliches Aktionsbild.

Zur Ankündigung => http://www.bi-luechow-dannenberg.de/?p=15717

 

Fr. 01.01.2016 – „Neujahrsempfang“ an den Atomanlagen

Ebenfalls regelmäßig trifft sich am Neujahrstag eine Schar von Menschen an den Atomanlagen um das neue Widerstandsjahr zu begrüßen.
Bei kalten und warmen Getränken gibt der Vorstand der BI einen Ausblick auf das Jahr 2016 mit zu erwartenden Entscheidungen und Aktionen.
Los geht´s um 14.00h an den Atomanlagen unter dem Motto: „Adieu 2015, Allez 2016!“

 

Di. 05.01.2016 – Öko-Polit Film „Die Yes Men – Jetzt wird´s persönlich“ (2014,88min.)

Mit frischem Wind ins Neue Jahr!
Bereits der Vorgänger „Die Yes Men regeln die Welt“ war ein echter Publikumsmagnet. Jetzt zeigen wir den neuen Film aus dem Jahr 2014!
Sie sind die Superstars der Protestbewegung in den USA: die berüchtigten Aktivisten The Yes Men (Mike Bonanno und Andy Bichlbaum) inszenieren seit 15 Jahren unterhaltsame, aber vor allem provokative Aktionen.
Im dritten Teil der Trilogie DIE YES MEN – JETZT WIRD’S PERSÖNLICH sind die beiden Männer nun Mitte 40 und ihre Mid-Life-Crisis bringt sie beinahe dazu, ihre Aktivisten-Karriere endgültig zu beenden – obwohl sie
gerade dabei sind, die größte Herausforderung ihres Lebens vorzubereiten: den Klimawandel zu stoppen.
Polit Kino mit hohem Unterhaltungswert.
Eintritt frei – die Hut Kasse geht rum!

Öko-Polit Film „Die Yes Men – Jetzt wirds persönlich“
Di. 05.01.2016 – Beginn 19.30h
Kinosaal Platenlaase

 

Vormerken

Fr. 15.01.2016 – Infoveranstaltung des Bündnis gegen Rechts im Wendland/Altmark „Der NSU – Der Staat – Die Gesellschaft“ mit Katharina König

Alle Infos gibt´s hier => http://keinortfuernaziswendland.blogsport.de/2015/11/16/3-infoveranstaltung-zum-nsu-prozess-am-freitag-15-januar-2016/
Di. 19.01.2016 – Infoveranstaltung der AG gegen Fracking „Grundwasser schützen – Fracking verbieten“

Vortrag und Diskussion mit:
– Dipl. Ing Thorben Gruhl, Mitglied der Deutschen Wissenschaftlichen
Gesellschaft für Erdöl, Erdgas und Kohle e.V., Sprecher des
Aktionsbündnisses „NoMoor Fracking“ im Raum Diepholz
– Dipl. Ing. Bernd Ebeling, Bauingenieur der Wasserwirtschaft und
Kulturtechnik, Sprecher der BI Umweltschutz Uelzen

Los geht´s um 19.00h im Pfarramt Prezelle

Alle Infos in Kürze unter => http://no-fracking-wendland.de/

Sa. 23.01.2016 – Tagesveranstaltung „Alles falsch gemacht! – Endlagersuche am Beispiel Gorleben“

Mit einer Tagesveranstaltung wirft die BI einen Blick zurück, einen Blick nach vorn und ist heute zwischendrin.
Vorträge und Diskussionen von 10.00h-18.00h im Kraftwerk Lüchow.
Der Eintritt ist frei – Essen und Getränke sind gegen Spende erhältlich.

Programm und Informationen gibt´s hier => http://www.bi-luechow-dannenberg.de/?page_id=15542
Spendenaufruf „Messgeräte statt Böller“
Im Schnitt werden in der BRD seit 1999 jährlich 100 Millionen Euro für Feuerwerk ausgegeben.
Neben der ungeheuren Lärmbelästigung entsteht ein großer Berg Müll, der durch die Landschaften weht und es werden zahlreiche schädliche Stoffe freigesetzt.
Für das kurze Vergnügen wird buchstäblich eine sehr große Menge Geldes verbrannt.

In Afrika und anderen Teilen der Welt herrschen im Zuge des Uranabbaus unfassbare Zustände. Auch hier werden gefährliche Stoffe achtlos der Umwelt ausgesetzt, mit dem Wind weiträumig auf große Flächen verteilt mit katastrophalen Folgen.
Der Kontamination mit radioaktiven Stoffen können sich die Bewohner_innen nicht nur aufgrund repressiver Regierungsformen nicht erwehren, in den häufigsten Fällen fehlt es überhaupt an Möglichkeiten die Kontamination zu erkennen und nachzuweisen.

Jüngst besuchte Günter Hermeyer aus dem BI Vorstand eine Konferenz in Südafrika, bei der nicht nur über die „Africa Uranium Alliance“ gesprochen wurde, einem Zusammenschluss von afrikanischen Aktivist_innen aus verschiedenen Ländern zum Stopp des Uranbergbaus, sondern auch über konkrete Hilfsmaßnahmen für die Bevölkerung vor Ort.

Die „African Uranium Alliance“ => http://www.nuclear-free-future.com/preistraeger/preistraegerinnen/african-uranium-alliance/

Mit dem Erwerb von Strahlenmessgeräten kann die Bevölkerung vor Ort nicht nur den Nachweis über Kontamination öffentlich machen, sie dienen vor allem dazu Trinkwasser und Nahrungsmittel vor dem Verzehr überprüfen zu können.
Somit erfüllen die Messgeräte nicht nur einen einmaligen Effekt zur Hilfe, sondern fördern Aufklärung und politisches Engagement von unten.
Die BI möchte gerne kurzfristig zwei Messgeräte für Afrika zu Verfügung stellen. Die Kosten pro Gerät liegen bei 250€, womit eine Summe von 500€ zu finanzieren ist.
Vielleicht könnt ihr eine kleine Summe für dieses Vorhaben beitragen und zu Silvester spontan eine kleine Sammlung auf den Weg bringen.
Über eine Spende auf unser Spendenkonto unter dem Motto „Afrika“ würden wir uns sehr freuen. Vielen DANK!
Abschließend wünschen wir euch eine entspannte Weihnachtszeit mit wundervollen Momenten und einen tollen, gesunden Start ins neue Jahr.
Sonnige Grüße
Torben Klages
für die Bürgerinitiative Umweltschutz Lüchow-Dannenberg e.V.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s