Newsletter der AG Schacht KONRAD e. V. August 2016

ag schacht konrad antiatom

 

  1. Hiroshima&Nagasaki-Gedenken – 100 Kerzen auf der Oker – Freitag 5. August
  2. Laufen bis der GAU kommt?
  3. BISS: Wieder rostige Fässer nach Braunschweig?
  4. Wieder auf Sand gebaut – Abrisspläne Grafenrheinfeld: Einwendungen
  5. IPPNW: Rechtsgutachten zum Export von Brennelementen aus Lingen
  6. Thema „Endlagerung“ auf atommuellreport.de
  7. Neue Auflage des Readers zum Abschlussbericht der „Atommüll-Kommission“
  8. Termine

1. Hiroshima&Nagasaki-Gedenken – 100 Kerzen auf der Oker – Freitag 5. August

Mit 100.000 leuchtenden Papierlaternen auf dem Fluss Motoyasu erinnern die Einwohner von Hiroshima seit 71 Jahren an den Abwurf der ersten Atombombe auf ihre Stadt und an die zahllosen Opfer. Die schwimmenden Lichter erinnern symbolisch an die ungezählten Menschen, die am 6. August 1945 mit einem Sprung in das kühlende Wasser verzweifelt versuchten, dem „atomare Feuer“ zu entkommen. Das Braunschweiger Bündnis für Frieden gedenkt am kommenden Freitag, 5. August am „Hiroshima-Ufer“ an der Oker mit einer Lichterprozession und einer Lesung der Opfer von Hiroshima und Nagasaki. Treffpunkt ist um 20:00 Uhr auf der Okerbrücke Jasperallee, von dort aus startet um 21:00 Uhr eine Lichterprozession zum Hiroshima-Ufer und zu der dort stattfindenden Lesung.

2. Laufen bis der GAU kommt?

Das Atomkraftwerk Grohnde ist schon wieder vom Netz. Wie das Niedersächsische Umweltministerium am Sonntag bekannt gab, handelt es sich wieder einmal um eine Undichtigkeit an einer Schweißnaht. Wieder einmal ein Alarmsignal dafür, dass die Alterungsprozesse rapide zunehmen und der Reaktor keinesfalls mehr angefahren werden darf – es sei denn, der Betreiber E.on plant die Gefahr auszureizen bis zum Super-GAU. weiterlesen…

3. BISS: Wieder rostige Fässer nach Braunschweig?

Betreiber des Lagers für radioaktive Abfälle in Leese ist die Braunschweiger Eckert & Ziegler Nuclitec, welche dort neben eigenen Abfällen auch die radioaktiven Abfälle der Landessammelstelle für das Land Niedersachsen verwahrt. Das Land möchte nun mit einem durch EZN finanzierten Hallenbau auch gleich eine Konditionierungsmöglichkeit schaffen und den Standort dank PPP-Vertrag mit EZN vom Lager zu einer faktisch dauerhaften Atomdrehscheibe aufwerten.
Artikel 1 weiterlesen…
Artikel 2 weiterlesen…
Artikel 3 weiterlesen…

4. Wieder auf Sand gebaut – Abrisspläne Grafenrheinfeld: Einwendungen

Die Arbeitsgemeinschaft Schacht KONRAD hat beim Bayerischen Staatsministerium für Umwelt und Verbraucherschutz fristgerecht eine umfangreiche Einwendung erhoben, die wir hier zur Einsicht stellen. Der Kernpunkt dabei bleibt der fehlende Entsorgungsnachweis für die atomaren Abfälle. Offenbar geht E.ON wider besseren Wissens weiterhin davon aus, dass für einen Großteil der Abfälle ein Atommüllager in Schacht KONRAD zur Verfügung steht. Der Verweis auf eine Inbetriebnahme von Schacht KONRAD als Entsorgungsnachweis hat – nicht nur in Unterfranken – eine lange Tradition. weiterlesen…

5. IPPNW: Rechtsgutachten zum Export von Brennelementen aus Lingen

Ein von der internationalen Ärzteorganisation IPPNW in Auftrag gegebenes Rechtsgutachten der Juristin und Atomgesetzexpertin Dr. Cornelia Ziehm wurde in Hannover auf einer Pressekonferenz bekannt gegeben. Demnach sind die grenznahen belgischen und französischen Atomkraftwerke nach deutschem Atomgesetz nicht genehmigungsfähig, woraus sich in logischer Kosequenz ergibt, dass Deutschland diese nicht mit Brennelementen aus Lingen beliefern darf. Das Gutachten untermauert die Forderung der Anti-AKW-Bewegung, die Brennelementefabrik in Lingen und die Urananreicherungsanlage in Gronau in den Atomausstieg miteinzubeziehen. Zahlreiche Initiativen und Verbände unterstützen IPPNW und fordern die Bundesregierung auf, die Exporte konsequent zu untersagen und rufen für den 29. Oktober zu einer Großdemonstration in Lingen auf. weiterlesen…

6. Thema „Endlagerung“ auf www.atommuellreport.de

Die Bilanz nach 50 Jahren Endlagerpolitik in Deutschland fällt nüchtern aus: Zwei havarierte Salzstöcke, ein dritter, der seit 40 Jahren heftig umstritten und geologisch ungeeignet ist und ein genehmigtes Erzbergwerk, dessen Umbau zu einem Atommülllager erhebliche Probleme mit sich bringt. Mit zwei Standorten beschäftigten bereits Parlamentarische Untersuchungsausschüsse, der niedersächsische Landtag 2009 – 2012 mit der ASSE II und der Deutsche Bundestag 2010 – 2013 mit Gorleben. Bei der Wismut in Sachsen und Thüringen werden einfach die Halden und Absetzbecken als oberflächennahe, dauerhafte Abfalllager für radioaktiven Schrott und Bauschutt genutzt. Auf atommuellreport.de wird jetzt die Geschichte der sogenannten Endlagerprojekte sowie des Rechtes und der Sicherheitsanforderungen in diesem Bereich aufgezeigt. weiterlesen…

7. Neue Auflage des Readers zum Abschlussbericht der „Atommüll-Kommission“

Die 2. Auflage des Readers zur „Atommüll-Kommission“ ist um drei Texte erweitertet worden. U.a. enthalten ist jetzt das Sondervotum des BUND.

Die zwei Teile sind als pdf-Dateien unter unserer Presseerklärung vom 5. Juli verlinkt. Teil 1…   Teil 2…

8. Termine

  • Fr., 05.08.16, 17.00 Uhr – Fachgruppe KONRAD, KONRAD-Haus, Bleckenstedt, Interessierte sind herzlich willkommen!
  • Fr., 05.08.16, 20.00 Uhr – Braunschweig: Gedenken an Hiroshima&Nagasaki: Lichterprozession mit 100 Kerzen am Hiroshima-Ufer, 20.00 Uhr Treffen auf der Okerbrücke Jasperallee am Theater (Ausgabe der Lichter) ab 21.00 Uhr: Lichterprozession zum Hiroshimaufer mit Lyrik und Musik von Hans W. Fechtel
  • Sa., 06.08.16   Gedenktag Hiroshima
  • So., 07.08.16, 14.00 Uhr – BISS-Sonntagsspaziergang mit Wissenschaftsministerin Frau Heinen-Kljajic, Treffen vor dem Firmengelände von Eckert & Ziegler Gieselweg 1 38110 Braunschweig
  • So., 07.08.16, 17.00 Uhr – ASSE-Konzert, VOM WÜNSCHEN UND VERWANDELN, Eine märchenhafte Stunde mit Text und Musik im Till-Eulenspiegel-Museum, Ausführende: Erzählkünstlerin Jana Raile Barockensemble Der Guelfen Freüdenspiel, Ort: Till Eulenspiegel-Museum Schöppenstedt, Nordstr. 4a
  • Mo., 08.08.16, 14.00 Uhr – Öffentliche Sitzung des Umweltausschusses im Niedersächsischen Landtag in Hannover zu den jüngsten Störfällen im AKW Grohnde, Ort: Nds. Landtag, Leinstr. 30, 30159 Hannover, Erweiterungsgebäude, Sitzungszimmer 1105
  • Di., 09.08.16   Gedenktag Nagasaki
  • Di., 09.08.16, 19.00 Uhr – Braunschweig: Öffentliches Treffen der Bürgerinitiative Strahlenschutz (BISS), Gemeinschaftshaus Wenden, Veltenhöfer Str. 3 (über der Post)
  • Di., 09.08.16, 19.00 Uhr – Podiumsdiskussion: „Wie bringen wir die atomare Abrüstung voran?“, Brunsviga, Karlstr. 35, Braunschweig, großer Saal, Veranstalter: Friedenszentrum Braunschweig, IPPNW Regionalgruppe Braunschweig, Friedensbündnis Braunschweig [Flyer]
  • Mi., 10.08.16, 15.00-17.00 Uhr – Öffentlich: 10.  Sitzung der Arbeitsgruppe Umgebungsüberwachung um die Schachtanlage Asse II, Ort: Asse II-Infostelle, Am Walde 2 in 2383 Remlingen (gegenüber der Schachtanlage)
  • Mi., 10.08.16, 18.00 Uhr – Treffen der Fachgruppe ASSE der Arbeitsgemeinschft, Ort: Sickte
  • Do., 11.08.16, 17.15 Uhr – Koordinationsausschuss der Arbeitsgemeinschaft, KONRAD-Haus, Salzgitter-Bleckenstedt
  • Fr., 12.08.16, 17.00 Uhr – Mobile Atomaufsicht, KONRAD-Spaziergang, Treffpunkt unter der Brücke Ortseingang SZ- Bleckenstedt [Plakat]
  • Di., 23.08.16, 19.00 Uhr – ASSE-II-Koordinationskreis, St. Thomas-Kirche, Jahnstr. 1, Wolfenbüttel
  • Do., 25.08.16, 10.00 Uhr – Zivilprozess zwischen der Atomfirma Eckert & Ziegler (E&Z) und fünf BürgerInnen, Schadenersatzprozess, Braunschweig
  • Fr., 26.08.16, 17.00 Uhr – Projekttreffen der Regionalkonferenz Grohnde, 40 Jahre „Schlacht um Grohnde“ am 19.3.1977Ort: Café täglich, Osterstraße 41, 31785 Hameln – Anlässlich des 40. Jahrestages der „Schlacht um Grohnde“ plant die Regionalkonferenz in Zusammenarbeit mit Historikern, Zeitzeugen sowie älteren und jüngeren Aktiven ein Geschichtsprojekt. www.grohnde-kampagne.de
  • Sa., 27.08.16, 10 Uhr – Gedelitz, Was wird aus Gorleben? – Veranstaltung mit Ministerpräsident und Weil und Umweltminister Wenzel
  • Fr., 02.09.16, 11.00 Uhr – KONRAD-Mahnwache am Stadt-Monument, in den Blumentriften, Salzgitter-Lebenstedt

mehr Termine

www.ag-schacht-konrad.de

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s