Newsletter der AG Schacht KONRAD e. V. Oktober 2016

ag schacht konrad antiatom

 

  1. Gemeinsam mit dem Bus zur Anti-Atom-Demo in Lingen – Uranfabriken schließen!
  2. Probleme bei der Zwischenlagerung hoch radioaktiver Abfälle
  3. Atommüllkonferenz fordert: Gesundheit vor wirtschaftlichen Interessen
  4. TIHANGE abschalten – Forderung der Landeskonferenz in Aachen
  5. „Das ist ja wie in Japan!“
  6. Termine
  7. Newsletter verwalten

1. Gemeinsam mit dem Bus zur Anti-Atom-Demo in Lingen – Uranfabriken schließen!

Während die verbleibenden 8 deutschen Atomkraftwerke bis Ende 2022 abgeschaltet werden sollen, bleibt die nukleare Infrastruktur unangetastet. Sowohl die Brennelementefabrik in Lingen (Niedersachsen) als auch die Urananreicherungsanlage in Gronau (NRW) verfügen weiterhin über eine unbefristete Betriebsgenehmigung. Beide Uranfabriken versorgen Atommeiler in aller Welt mit Brennstoff, so auch die besonders maroden Meiler Tihange, Doel, Fessenheim und Cattenom.

Deshalb fahren wir am 29. Oktober ab Braunschweig gemeinsam mit dem Bus zur Demo „Atomkraft jetzt den Saft abdrehen – Uranfabriken schließen“ nach Lingen! Brennelementeherstellung in Lingen und Urananreicherung in Gronau beenden! Der vollständige Aufruf und alle weiteren Information auf www.lingen-demo.de. Weitere Informationen auf der Homepage der Arbeitsgemeinschaft.

Der Bus startet um 8.30 Uhr vom ZOB Braunschweig (beim Hbf). Alle weiteren Infos wie Fahrpreis, Kartenverkaufsstellen usw. gibt es hier oder per Mail an info@ag-schacht-konrad.de.

-= Bitte den Demo-Aufruf und die Bus-Infos über eigene Verteiler verbreiten und bei Facebook teilen! =-

2. Probleme bei der Zwischenlagerung hoch radioaktiver Abfälle

In 38 Lagerstätten lagern in Deutschland hoch radioaktive Abfälle. Selbst in der zuversichtlichsten Annahme der Kommission Lagerung hoch radioaktiver Abfallstoffedauert die Einlagerung der Abfälle in eine tiefengeologische Lagerstätte bis 2070. 23 – 36 Jahre nachdem die Betriebsgenehmigungen für die Zwischenlager erloschen sind. Was passiert mit den Castoren in der Zwischenzeit? Und wie sicher sind die Zwischenlager?

Im Rahmen einer Fachtagung des Projetkes Atommüllreport am 25.11.2016 in Würzburg soll kontrovers über sicherheitstechnische und konzeptionelle Fragen diskutiert werden. Umfangreiche Informationen zum Thema gibt es online im Atommüllreport.

weiterlesen…

Direkt zur Zwischenlager-Seite auf www.atommuellreport.de…

3. Atommüllkonferenz fordert: Gesundheit vor wirtschaftlichen Interessen

„Das neue Strahlenschutzgesetz muss sich an dem Schutz des ungeborenen Lebens orientieren“, forderte Oda Becker, Physikerin und Sprecherin der BUND Atom- und Strahlenkommission (BASK) auf der Atommüllkonferenz in Göttingen am letzten Wochenende. Zwei Tage zuvor war der Referentenentwurf des neuen Strahlenschutzgesetzes vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit versandt worden. „Es ist nicht hinnehmbar, dass in diesem Gesetz der Strahlenschutz explizit und an erster Stelle an wirtschaftlichen Interessen relativiert werden soll“, so Becker. In dem Gesetzentwurf werden Erkenntnisse über die schädliche Wirkung niedriger Strahlendosen, die insbesondere in medizinischen Studien in den letzten 15 Jahren gewonnen wurden, überhaupt nicht berücksichtigt. Aus den Reihen der Atommüllkonferenz wird es deshalb eine kritische Stellungnahme zu dem Gesetzentwurf geben.

weiterlesen…

4. TIHANGE abschalten – Forderung der Landeskonferenz in Aachen

Diese Forderung nach Abschaltung des maroden AKW’s in Belgien, begegnet einem, wenn man sich durch die Aachener Innenstadt bewegt. In vielzähligen Schaufenstern verschiedenster Geschäfte ist dieses Plakat aufgehängt und macht deutlich, dass die Bevölkerung von Aachen in Sorge ist – in Sorge vor einem GAU im belgischen AKW Tihange. Anlass des Besuches in Aachen war die Teilnahme der Arbeitsgemeinschaft an der Landeskonferenz der Anti-Atom-Initiativen (LaKo), so machte allein schon der Gang durch die Stadt deutlich, wie berechtigt die Forderung der Landeskonferenz ist.

Zur Erinnerung: Das 70 km von Aachen entfernte AKW wurde Ende 2015 wieder im Betrieb genommen wurde, nachdem der Reaktor über 20 Monate abgeschaltet war.

weiterlesen…

5. „Das ist ja wie in Japan!“

Mit Prof. Dr. Steffi Richter, dem Filmemacher Takashi Kunimoto und japanischen Freundinnen und Freunden kam besonderer Besuch ans Gelände der Braunschweiger Nuklearfirmen neben Wohnhäusern und Schulen: Als Professorin für Japanologie an der Universität Leipzig ist Frau Richter mit der Bewegung vertraut, die sich in Japan gegen Atomkraftwerke wehrt, zugleich gilt Ihr Interesse aber auch der nuklearen Problematik in Deutschland, insbesondere dem „Weltatomerbe Braunschweiger Land“. Nach dem gestrigen Vortrag in der St. Thomas-Gemeinde Wolfenbüttel zum Thema „Anti-Atom-Bewegung in Japan – vor und nach Fukushima“ fand die Gruppe heute Zeit, die Gefährdungslage in Thune in Augenschein zu nehmen. Neben teils ungläubigem Erstaunen fiel vor allem ein erstaunlicher Satz ins Auge, den die Besucherinnen immer wieder äußerten…

weiterlesen bei der BISS…

6. Termine

  • Fr., 07.10.16, 17.00 Uhr – Regionalkonferenz Grohnde: Arbeitstreffen zum Geschichtsprojekt 40 Jahre „Schlacht um Grohnde“, Café täglich , Osterstraße 41, 31785 Hameln
  • Fr., 07.10.16, 18.00 Uhr – Wolfenbüttel: ASSE- Mahnwache, Lange Herzogstr. 67 in Wolfenbüttel, VA: Wolfenbütteler AtomAustiegsGruppe WAAG
  • Sa., 08.10.16, 10.00-18.00 Uhr – Bayern Allianz für Atomausstieg und Klimaschutz (BAAK) Herbstseminar baak.anti-atom-bayern.de
  • So., 09.10.16, 14.00 Uhr – BISS-Sonntagsspaziergang, Die BISS hat die neu gewählten Mitglieder des Stadtbezirksrates Wenden/Thune/Harxbüttel zu einem Gespräch eingeladen. Treffen vor dem Firmengelände von Eckert & Ziegler Gieselweg 1 38110 Braunschweig, mehr
  • Mo., 10.10.16, 18.00 Uhr – Göttingen: Mahnwache für die Stilllegung sämtlicher Atomanlagen weltweit mit Redebeiträgen, aktuellen Infos und Aktionen. Ort: Göttingen, Gänseliesel
  • Mo., 10.10.16, 18.30 Uhr – Vorbereitungstreffen Jubiläum der AG 2017,  KONRAD- Haus Interessierte sind herzlich willkommen!
  • Di., 11.10.16, 19.00 Uhr – Öffentliches Treffen der Bürgerinitiative Strahlenschutz Leese (BISS Leese), Ort: Hotel Pirandello , Loccumer Str. 35 , 31633 Leese. Interessierte sind herzlich eingeladen!
  • Mi., 12.10.16, 17.15 Uhr – Koordinationsausschuss der Arbeitsgemeinschaft, KONRAD- Haus, Salzgitter- Bleckenstedt
  • Fr., 14.10.16, 17.00 Uhr – 13. Mobile Atomaufsicht, KONRAD- Spaziergang, Treffpunkt unter der Brücke Ortseingang SZ-Bleckenstedt
  • So., 16.10.16, 10.30-16.00 Uhr – Tagesseminar: „Stilllegung und Abriss von Atomkraftwerken: Gefahren durch Freimessen und Freigabe von Atommüll“ Ort: Stuttgart, VA: BUND/IPPNW, mehr
  • Mo., 17.10.16, 17.00 Uhr – Fachgruppe KONRAD, KONRAD- Haus, Interessierte sind herzlich willkommen!
  • Di., 18.10.16, 19.00 Uhr – Braunschweig: Öffentliches Treffen der Bürgerinitiative Strahlenschutz (BISS), Gemeinschaftshaus Wenden, Veltenhöfer Str. 3 (über der Post)
  • Mi., 19.10.16, 19.00 Uhr – Vortrag „Was Sie schon immer über das Atom wissen wollten, aber bisher nicht zu fragen wagten“ von Alexander Tetsch, Ort: Kulturverein Platenlaase
  • Fr., 21.10.16, 18.30 Uhr – Vorbereitungstreffen Braunschweiger Atomnarren für den Braunschweiger Karneval 2017, Ort: Umweltzentrum Braunschweig, Hagenbrücke1/2, Eingang über Reichsstr., 38100 Braunschweig Interessierte sind herzlich willkommen!
  • So., 23.10.16, 17.00 Uhr – ASSE- Konzert, BRAUNSCHWEIGER BLECHBLÄSER ENSEMBLE Leitung: Klaus-Peter Euen, Ort: Evangelische Kirche Groß Denkte (Kirchstraße)
  • Sa., 29.10.16, 08.30 Uhr – Mit dem Bus zur Demonstration in Lingen (alle Infos zum Bus ab Braunschweig)  – 13.00 Uhr – Demonstration in Lingen: Atomkraftwerken jetzt den Saft abdrehen! Brennstoffversorgung aus Lingen und Gronau stoppen! Auftakt: Bahnhof Lingen, Abschlusskundgebung: Altes Rathaus, www.lingen-demo.de, facebook
  • Di., 01.11.16, 19.00 Uhr – Braunschweig: Öffentliches Treffen der Bürgerinitiative Strahlenschutz (BISS), Gemeinschaftshaus Wenden, Veltenhöfer Str. 3 (über der Post)
  • Fr., 04.11.16, 11.00 Uhr – KONRAD-  Mahnwache am Stadt- Monument, in den Blumentriften,  Salzgitter- Lebenstedt
  • Sa., 05.11.16, 19.30 Uhr – Anti-AKW-Festabend – 20 Jahre Aktionsbündnis CASTOR- Widerstand Neckarwestheim Ort: DemoZ, Wilhelmstr. 45/1, 71638 Ludwigsburg neckarwestheim.antiatom.net
  • So., 06.11.16 – Gronau: 30 Jahre Sonntagsspaziergang an der UA Gronau

mehr Termine

7. Newsletter verwalten

Unser kann gerne an Interessierte weitergeleitet werden. Zum Abonnieren bzw. Abbestellen, einfach eine mail mit dem Wort „subscribe“  bzw. „unsubscribe“ im Betreff an newsletter@ag-schacht-konrad.de

Schöne Grüße von Michaela Sohn und Thomas Erbe für das newsletter-Team der AG Schacht KONRAD e.V.

www.ag-schacht-konrad.de

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s