BI Umweltschutz: Termine im März

antiatom castor

Liebe Freundinnen und Freunde,

der Frühling naht, wir sind schon da!

Der März bietet eine Vielzahl von Veranstaltungen und Aktionen zu denen wir uns unter der Anti Atom Sonne versammeln können. Am Wochenende wurden auf dem Neckar bereits erste gelbe Anti Atom Enten gesichtet, die zwar der Jahreszeit untypisch, dem Anlass aber angemessen, in Scharen gen Süddeutschland zogen.

Aktuelle Berichte zu den anstehenden Castor-Transporten auf dem Neckar gibt´s hier => https://neckar-castorfrei.de/

Weit weniger farbenfroh schreitet der Prozess um das Standortauswahlgesetz voran. Hier dominiert vor allem schwarz auf weiß und die offenkundig treibende Kraft liegt, wie immer, im Zeitmangel. Möglichst schnell soll das Gesetz bereits in dieser Woche in die erste Lesung und am Ende des Monats soll dann eine Beschlussfassung im Bundesrat erfolgen. Die auslaufende Veränderungssperre für den Standort Gorleben, deren Verlängerung eine weitere Bankrotterklärung für die Politik und den Prozess um das StandAG wäre, spielt dabei sicherlich eine gewichtige Rolle.

Dazu die Pressemitteilung der BI „Endlagersuche: Tempo, Tempo statt Sorgfalt“ mit einer ausführlichen Stellungnahme des BI Vorsitzenden Martin Donat:

http://www.bi-luechow-dannenberg.de/?p=18246

 

Termine

 

Di. 07.03.2017 – 19.30h Öko-/Politfilmreihe zeigt: „How to change the world – Greenpeace, wie alles begann“

Für seinen packenden Dokumentarfilm HOW TO CHANGE THE WORLD konnte sich Regisseur Jerry Rothwell aus einem riesigen Archiv unglaublicher, bisher unveröffentlichter Filmaufnahmen bedienen. Er erzählt die Geschichte der frühen Jahre von Greenpeace – vom grenzenlosen Idealismus und der Aufbruchsstimmung der ersten Stunde, bis zu den inneren Konflikten, die den rasanten Aufstieg zu einer der größten Non-Profit-Organisationen der Welt begleiteten.

Ein atemberaubender Film über den vielleicht wichtigsten politischen und kulturellen Wendepunkt unserer Zivilisation in den vergangenen 50 Jahren.
“Sie waren sich einig, dass eine Hand voll Leute die Welt verändern kann. Sie waren sich bloß nicht einig wie.”

Mit sehr freundlicher Unterstützung von Greenpeace e.V. .

“How to change the World – Greenpeace, wie alles begann”
Di. 07.03.17 – Beginn 19.30 Uhr
Kinosaal Platenlaase – Eintritt frei, die Hutkasse geht rum.

 

Sa. 11.03.2017 – 15.00h Demo Gedelitz/Gorleben: „6 Jahre Fukushima – 40 Jahre Gorleben: Lügen, pfuschen und vertuschen!“

Wir gedenken den Opfern der Atomkatastrophe von Fukushima, fordern “Alle Atomanlagen sofort stillegen!” und setzen gleichzeitig ein Zeichen gegen die Atommüll-Pläne in Gorleben, die noch lange nicht vom Tisch sind.

Um 15.00h startet der Demozug in Gedelitz in Richtung Bergwerk Gorleben.

Dort angekommen gibt es Redebeiträge von Herbert Schaper-Biemann für die Fukushima Mahnwache Dannenberg und Wolfgang Ehmke für die BI. Gesine Wiese aus Gedelitz wird ein Grußwort aus Fukushima verlesen.

Musikalisch wird die Demo umrahmt von XAMBA und dem Duo Lili Vollmer (Sax) und Betsy Miller (Voc.+Git.).

Für Kaffee und Kuchen ist gesorgt – Kuchenspenden sind trotzdem willkommen!

Auf die Straße für die Abschaltung aller Atomanlagen, WELTWEIT!

 

Do. 16.03.2017 – 19.00h Vortragsabend „Indianischer Widerstand in Standing Rock“

Die AG gegen Fracking der BI lädt zu einer besonderen Veranstaltung mit Dr. Michael Koch.

Seit April 2016 protestieren tausende nordamerikanische Indianer gegen den Bau der Dakota Access Erdölpipeline durch ihre Gebiete, die 75000m³ Rohöl täglich über 1880 km transportieren soll.
Der ehemalige US-Präsident Obama stoppte das insgesamt 3,8 Mrd. US-Dollar teure Projekt im Dezember 2016. Trump, der in die Pipelinebetreiberfirma  Energy Transfer Partners und die Holding Phillips 66 investiert hat, verordnete per Dekret am zweiten Tag seiner Amtszeit den Weiterbau.  Der Offenbacher Dr. Michael Koch, der an einem Buch über indianischen Widerstand schreibt, und sich seit Jahren für die Freilassung des seit 1975 im Gefängnis festgehaltenen wohl bekanntesten indianischen politischen Gefangenen, Leonard Peltier, einsetzt, wird in einer Mischung aus Vortrag, Lesung, Livemusik, Film- und Bildershow auch auf weiteren indigenen Widerstand, die Völkermordgeschichte an den Native Americans und das heutige Leben in Reservaten eingehen.

„Indianischer Widerstand in Standing Rock“ mit Dr. Michael Koch
Do. 16.03.17 – 19.00h
Ratskeller – Lüchow
Eintritt frei – die Hutkasse geht rum.

 

So. 19.03.2017 – 17.00h Lesung „Pegasus in Gorleben – 40 Jahre Widerstand“

 

Aufgrund der überwältigenden Nachfrage haben sich alle KünstlerInnen bereit erklärt die Lesung vom 26.02.17 zu wiederholen. Ein herzliches Dankeschön und die absolute Empfehlung sich diese Lesung nicht entgehen zu lassen.
Das geflügelte Pferd, seit der Antike Sinnbild für die freie Dichtung, gibt den Namen her für eine Lesung im Künstlerhof Schreyahn mit literarischen Texten zum andauernden Konflikt um den atomaren Müll in Gorleben und anderswo.

Am Sonntag, den 19. März, leitet Axel Kahrs durch das Programm, das Dichterinnen und Dichter im heißen Kampf um das Atom zu Wort kommen lässt: Der Autor Andreas Maier wird seinen schon fast legendären ZEIT-Artikel „Die Legende vom Salzstock“ lebendig werden lassen und seine Wanderung im Elbholz aus „Bullau“ schildern. Der Schauspieler Wolfgang Kaven liest die frühen Tag-bücher von Hans Christoph Buch sowie Gedichte und die Widerstands-Rede Nicolas Borns. Wolf Biermanns „Gorleben-Lied“ gehört ebenso dazu wie die von Ingrid Birkholz vorgetragenen Reflexionen von Christa Wolf, Dorothee Sölle und Marie Luise Kaschnitz.
Kein idyllischer Rückblick, kein Poesiealbum, sondern engagierte Literatur, begleitend, zweifelnd, mahnend, anspornend, vorausschauend.

Lesung „Pegasus in Gorleben – 40 Jahre Widerstand“
So. 19.03.17 – 17.00h
Künstlerhof Schreyahn – Eintritt gegen Spende

 

 

Sa. 25.03.17 – 18.00h Geburtstagsfeier 40 Jahre BI Umweltschutz Lüchow-Dannenberg e.V.

Bei vielen Menschen sorgte es schon für Verwirrung: 40 Jahre Standortentscheidung Gorleben, das heißt auch 40 Jahre Bürgerinitiative Umweltschutz Lüchow-Dannenberg e.V.
Während die Standortentscheidung im Februar fiel, folgte die Gründung der BI im März.

Das darf dann auch mal gefeiert werden und somit gibt es eine kleine, aber feine Geburtstagsfeier in den Trebeler Bauernstuben. Zückt Eure Wendenpässe!

Die schlechte Nachricht: Ihr müsst Mitglied sein!
Die gute Nachricht: Ihr könnt sofort oder spätestens am Eingang zur Veranstaltung Mitglied werden!

 

Zur Einladung => http://www.bi-luechow-dannenberg.de/?page_id=18281

 

So. 26.03.17 – 15.00h Mitgliederversammlung der BI Umweltschutz Lüchow-Dannenberg e.V.
Im März eines jeden Jahres: Die ordentliche Mitgliederversammlung der BI.

Neben Berichten, Zahlen und Fakten des vergangenen Jahres wird ebenfalls jährlich ein neuer Vorstand gewählt.

Zutritt wiederum nur für Mitglieder. Deshalb unser Tipp: Ein Wochenende im Wendland einplanen, Samstag Party, Sonntag Sitzung! Mitgliedschaft vorher oder am gleichen Tag beantragen!

Ordentliche Mitgliederversammlung der BI
So. 26.03.17 – 15.00h
Trebeler Bauernstuben – Trebel

 

Aktionen/Termine anderer VeranstalterInnen

 

Fukushima Jahrestag

Dem Wendland so fern, doch im Herzen dabei? Vielleicht auf einer Veranstaltung in Eurer Nähe!?

„.ausgestrahlt – gemeinsam gegen atomenergie“ bietet eine wunderbare, bundesweite Übersicht zu Veranstaltungen um den Fukushima Jahrestag => https://www.ausgestrahlt.de/mitmachen/jahrestag-fukushima/

oder

11.03.17 – Hamburg – „Fukushima Demo – Atommüll verhindern, bevor er entsteht!“ 14.00h Elbpromenade =>  http://www.atomtransporte-hamburg-stoppen.de/2017-fukushima-demo/

oder

11.03.17 – Berlin – „Kazaguruma Demo – Für eine Zukunft ohne Atomanlagen“ mit einem Redebeitrag von der BI – 12.00h Gendarmenmarkt => http://www.antiatomberlin.de/aktionen/37-demos/299-demo-zum-6-jahrestag-von-fukushima.html

 

Mitmachen!

Kampagne: AKW Gundremmingen: Beide Blöcke 2017 abschalten – Wer B sagt, muss auch C sagen!

Ende des Jahres erlischt die Betriebsgenehmigung von Block B des AKW Gundremmingen. Block C soll noch vier Jahre weiterlaufen! Wir schließen uns den Forderungen der AktionspartnerInnen .ausgestrahlt, Umweltinstitut München und der Standortinitiative FORUM an und verweisen gerne auf die momentan laufende Kampagne:

https://www.ausgestrahlt.de/mitmachen/kampagnen/kampagne-akw-gundremmingen/

 

10.03.17 – 12.00-18.00h Klimaschutz im Wendland im VERDO Hitzacker

Die Klimaschutzleitstelle des Landkreis Lüchow-Dannenberg lädt zur Veranstaltung: Dialogwerkstatt „Gemeinsam
Klimaschutz gestalten – Ideen und Impulse für den Masterplan 2050“.

Neben dem Thema Suffizienz (Forum V), wird es auch um Mobilität (Forum IV), Dorfentwicklung (Forum I), Klimaschutzbildung (Forum III) und Landnutzung (Forum VI) gehen.

Anmeldung und Infos (bis 08.03.17) hier => http://veranstaltungen.baumgroup.de/Events/131

Fr. 17.03.17 – 18.30h/19.30h Infoabend „Rechtspopulismus und Antifeminismus in der AFD“ – Veranstaltung mit A. Kemper

Los geht´s um 18.30h mit einem Essen gegen Spende und der Veranstaltung um 19.30h im Kulturverein Platenlaase.

Infos: http://keinortfuernaziswendland.blogsport.de/2017/02/15/rechtspopulismus-und-antifeminismus-in-der-afd-17-3-2017/

Wir wünschen Euch einen wundervollen Frühlingsanfang – Entfaltet Euch!

Sonnige Grüße

Torben Klages
für die Bürgerinitiative Umweltschutz Lüchow-Dannenberg e.V.

— Bürgerinitiative Umweltschutz Lüchow-Dannenberg e.V.Rosenstraße 2029439 Lüchow

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s