[BI-Newsletter] Termine im November – Demo „Kohle stoppen! – Klimaschutz jetzt!“

Wendland Gorleben antiatom

Liebe Freundinnen und Freunde,

bevor sich weite Teile der Bevölkerung dem Strudel der Vorweihnachtszeit ergeben, möchten wir euch auf dem Weg zum Jahresabschluss noch ein paar interessante Termine mitteilen, zu denen wir uns über eine rege Teilnahme freuen würden.
Auch wenn sich das Jahr 2018 dem Ende nähert, herrscht in der Diskussion um die Zwischenlagerung von radioaktiven Abfällen gerade Aufbruchsstimmung. Dies zumindest seitens der Anti Atom Initiativen, denn nun ist das auf der Atommüllkonferenz erarbeitete Papier zur Zwischenlagerung erschienen. Bisher gut 70 Initiativen und Verbände haben das Papier unterzeichnet und damit eine klare Handlungsaufforderung der Politik und den Behörden unterbreitet.
Zum Papier => http://www.atommuellkonferenz.de/positionspapier-zwischenlagerung-hoch-radioaktiver-abfaelle/

Endzeitstimmung möchten wir jedoch auch erzeugen und rufen deshalb zur Teilnahme an der Großdemo in Berlin auf, um das Ende der Kohlekraftnutzung weiter voranzutreiben.
Nach dem großartigen Erfolg am Hambacher Wald wird nun nachgelegt und noch einmal groß zu zwei Demos am gleichen Tag in Köln und Berlin aufgerufen.
Wir würden euch gerne mit nach Berlin nehmen, wie ihr weiter unten entnehmen könnt.

Termine

 

Mo. 12.11.2018 – 400. Fukushima Mahnwache Dannenberg
Am Montag versammeln sich die die Teilnehmer*innen der Fukushima Mahnwache zum vierhundertsten Mal auf dem Marktplatz in Dannenberg.
Die gesellige Runde unterstreicht in ihren montäglichen Versammlungen die Ernsthaftigkeit ihres Anliegen – Das Gedenken an die Opfer der Atomkatastrophe und die damit verbundene Forderung nach einem globalen Atomausstieg – nicht zuletzt durch die Tatsache, dass bis dato keine Mahnwache ausfiel.
Die Mahnwache freut sich nicht nur zu diesem Jubiläum über Mitstreiter*innen.
Los geht´s, wie jeden Montag, um 18.00h auf dem Marktplatz in Dannenberg.

Di. 13.11.2018 – Öko-Politfilmreihe zeigt: „Der marktgerechte Patient“ (D-2018 / 83min.)
Der Anästhetist Peter Hoffmann beschreibt es so: „Das Krankenhaus wird geführt wie eine Fabrik. Der Patient wird vorne eingefüllt und kommt hinten raus, und zwar bitte ein bisschen schneller.“
Seit der Umstellung der Krankenhausfinanzierung auf „Fallpauschalen“ steht für deutsche Klinken nicht mehr der kranke Mensch, sondern der Erlös aus seiner Behandlung im Vordergrund.
Der Film versucht die Auswirkungen dieser Ökonomisierung auf Patienten und Beschäftigte des Klinikbetriebes aufzudecken.
Los geht´s um 19.30h im Kino Platenlaase. Der Eintritt ist frei, die Hutkasse geht rum.

Fr. 23.11.2018 – Film: „Wackersdorf“ (D-2018 / 123min.) in Anwesenheit des Regisseurs Oliver Haffner
Die Kinogruppe Platenlaase bringt mit „Wackersdorf“ nicht nur eine filmische Reise in die Vergangenheit ins Wendland, sondern wird bei vielen hier Lebenden lebhafte Erinnerungen an diese Zeit wachrufen.
Der Film läuft im normalen Kinoprogramm an vier Abenden. Nur am Freitag, den 23.11.2018, wird jedoch der Regisseur Oliver Haffner zugegen sein und sich den Fragen des Publikums widmen.

Alle Infos zum Film gibt´s hier  => https://www.platenlaase.de/veranstaltungen/wackersdorf-2018-11-23/

 

Sa. 01.12.2018 – 12.00h Berlin und Köln – Demo „Kohle stoppen! – Klimaschutz jetzt!“

 

Tempo machen beim Kohleausstieg!
Auf zur Klima-Doppel-Demo am Samstag, 1. Dezember – zeitgleich in Berlin und Köln
Im Dezember geht es gleich doppelt ums Klima: Beim Weltklimagipfel in Polen und in der Kohle-Kommission in Berlin. Während die Welt über die Umsetzung des Pariser Klimaabkommens verhandelt, entscheidet sich in Berlin, ob Deutschland seine Versprechen wahr macht – und schnell aus der Kohle aussteigt.

Infos zur Demo => https://www.klima-kohle-demo.de/
Wir möchten mit euch an die erfolgreiche Fahrt zum Hambacher Wald anknüpfen und gemeinsam nach BERLIN reisen.
Vor Ort wird dann auch unser Info Stand sein.

Gemeinsame Busreise aus dem Wendland
Abfahrt Lüchow – Gildehaus Parkplatz => 7.00h

Abfahrt Dannenberg – ZOB => 7.30h

Rückfahrt ab Berlin ca. 17.00h.

Unkostenbeitrag => 10,00€ ermäßigt / 15,00€ normal / 20,00€ soli

Bitte meldet euch zeitnah im BI Büro an ( Tel. 05841-4684 / buero@bi-luechow-dannenberg.de ).

In „wendländischer Sache“
Wir leiten an dieser Stelle die Vorstellung einer besonderen Aktion verbunden mit einen Spendenaufruf weiter.
Obwohl es sich um den im Spendenaufruf angegeben Konto um ein Konto der BI handelt, möchten wir an dieser Stelle darauf hinweisen, dass wir für Spenden auf dieses Konto KEINE Spendenbescheinigungen ausstellen können.

„Liebe Freundinnen und Freunde,

vielleicht ist Euch in der EJZ vom Samstag, dem 27. Oktober eine Todesanzeige aufgefallen, die Alhassane Barry aus Guinea betrauert, der wie viele Tausend andere im Mittelmeer ertrunken ist. Dies war eine erste Anzeige von mehreren geplanten.
Erste Reaktionen zeigen uns, dass der ungewöhnliche Weg über die ‚Familien-Anzeigen‘ in der EJZ ein gutes Mittel ist, um die öffentliche Erstarrung über den vieltausendfachen Tod im Mittelmeer anzukratzen und aufzubrechen. Was die Menschen über die Nachrichten (vor allem: die Nicht-Nachrichten) längst nicht mehr erreicht, rückt über den täglichen Blick in die lokale Trauerseite plötzlich schmerzhaft nahe: plötzlich sind es nicht mehr abstrakte Zahlen, die im Mittelmeer ertrinken, sondern konkrete Menschen. Die toten Geflüchteten bekommen einen Namen und ein Gesicht.
Mit unserer Initiative bewegen wir hoffentlich auch solche Menschen zum ‚Hinschauen‘, die das Thema längst ausgeblendet haben – wir bieten Anknüpfungspunkte für Gespräche, mit Einzelpersonen, in Nachbarschaften, Vereinen und Organisationen.
Die geplante Kampagne baut sich langsam auf:  zuerst sind es nur zwei Anzeigen zum Aufmerken und Neugierig-machen. In weiteren Anzeigen sollen die Menschen dann aufgefordert werden, an bestimmten Orten Blumen und Kränze abzulegen – auf dem Marktplatz in Lüchow, Dannenberg und Hitzacker. Bei guter Resonanz reicht die Aktion eventuell bis hinein in die Kulturelle Landpartie. Und vielleicht entsteht daraus sogar ein dauerhaftes Mahnmal.
Bei unserer Recherche nach konkreten Namen sind wir unter www.unitedagainstracism.org/wp-content/uploads/2017/06/ListofDeathsActual.pdf
auf eine Liste gestoßen, die alle registrierten Toten aufgeführt – die meisten allerdings als ’no-names‘. Unsere Idee ist, die Liste mit den Toten allein von 2018 am Samstag, 24. 11. auf einer ganzen Seite der EJZ zu veröffentlichen und am folgenden Totensonntag der Toten in einer gemeinsamen Aktion zu gedenken – auf dem Marktplatz in Lüchow oder vor dem Kreishaus.
Die Idee wurde von einer Handvoll Menschen initiiert und vorfinanziert. Jetzt ist der Punkt, wo wir breite finanzielle Unterstützung benötigen! Die große Anzeige würde z.B. ungefähr 3.000 Euro kosten. Wir möchten Euch herzlich bitten, die Kampagne mitzufinanzieren und die verschiedensten Menschen und Gruppen darauf anzusprechen.
Unter der Kontonummer: BI Lüchow-Dannenberg
DE91 2585 0110 0230 0455 69 Stichwort Mittelmeer
Sollte mehr Geld zusammenkommen als wir für die Aktion benötigen, reichen wir das Geld an ’seawatch‘ weiter.
Freundeskreis Mittelmeer
u.a. Regina Dubs,Heiko Jäger,Jan und Kina Becker ,Kathrin Grasnick“

Anzeigenbeispiel:


„Ich weiß wohl, vor wem ich fliehen soll, aber nicht zu wem?“
Cicero 106-43 v.chr

Unfassbar!

Ibrahim Selim geb. 2015 Türkei

Halil Munir Abdulrezzakgeb 2015 Türkei

gestorben 13.2. 2018 ertrunken im Mittelmeer

Wir bitten um Blumen ,Kerzen und Kränze vor dem Kreishaus in Lüchow.

Die Gruppe bedankt sich für eure Unterstützung.

Vormerken

03.-14.12.2018 – Weltklimakonferenz (COP24) in Kattowice/Polen

Sa. 08.12.2018 – Großdemo #noNPOG – gegen das neue niedersächsische Polizeigesetz – 13.00h Opernplatz Hannover

Sa. 08.12.2018 – Der BI Infostand mit gebrannten Mandeln und textilem Allerlei auf dem Weihnachtsmarkt auf Schloss Gartow – 14.00-18.00h.

Wir wünschen euch viele Lichte Momente im Novembernebel und hoffen auf ein Wiedersehen bei den zahlreichen Aktionen.

Sonnige Grüße
Torben Klages
für die Bürgerinitiative Umweltschutz Lüchow-Dannenberg e.V.
— Bürgerinitiative Umweltschutz Lüchow-Dannenberg e.V.Rosenstr. 2029439 Lüchow

buero@bi-luechow-dannenberg.de

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s