Kategorie: Schacht Konrad

Newsletter der AG Schacht KONRAD e. V. August 2017

ag schacht konrad antiatom

 

  1. Einladung zur Jubiläumsparty – Die Arbeitsgemeinschaft Schacht KONRAD wird 30
  2. Demo am 9.9. in Lingen – gemeinsame Busfahrt aus Braunschweig
    3.  Asse-Konzert „The Quiet Land of Eirinn“ am So. 6. August
    4.  Geplantes Atommülllager Schacht Konrad: Veraltet und voller Probleme – Bundesregierung antwortet
    5.  Workshop „Jugend trifft Erfahrung“ 15.-17.9. Wendland
    6.  Zug-Zählung und Lärmpegelmessung Bahnhof Beddingen
    7.  Termine
    8.  Newsletter verwalten

1. Einladung zur Jubiläumsparty – Die Arbeitsgemeinschaft Schacht KONRAD wird 30

30 Jahre Widerstand sind auch ein Grund zu feiern. Deshalb veranstalten wir am Samstag, den 26. August rund um das KONRAD-Haus in Salzgitter-Bleckenstedt ein buntes Fest. Um 12 Uhr gehts los. Es gibt Musik, unter anderem von der Trommelgruppe Kadjembe und dem Braunschweiger Blechbläserensemble, Spiele für Kinder, Filme, Führungen durch die Ausstellung, ein Quiz, leckeres Essen und Trinken, einen offiziellen Festakt um 14 Uhr und vieles mehr. Genau das Richtige für einen geselligen Austausch, schwelgen in Erinnerungen und Planung neuer Aktionen. Wir laden alle Mitglieder, Unterstützer/innen, Freunde – und vor allem diejenigen, die es erst werden wollen – herzlich ein, mit uns zu feiern im und am KONRAD-Haus. Wir freuen uns!

Mehr rund um das 30. Jubiläum der Arbeitsgemeinschaft…

2. Demo am 9.9. in Lingen – gemeinsame Busfahrt aus Braunschweig

Die Arbeitsgemeinschaft Schacht Konrad ruft gemeinsam mit vielen weiteren Initiativen am 9.9. zu einer Demo in Lingen auf. Die Forderungen:
– Exportgenehmigungen von Kernbrennstoffen an die gefährlichen Pannen-Reaktoren in Belgien und Frankreich mit sofortiger Wirkung zurücknehmen!
– Brennelemente-Herstellung in Lingen und Urananreicherung in Gronau sofort beenden!
– Die AKW Lingen, Grohnde, Fessenheim, Tihange, Doel und alle anderen AKW abschalten! Für einen weltweiten Atomausstieg!
– Sonne & Wind, statt Fracking, Kohle & Atom! Energiewende jetzt!

Für die gemeinsame Fahrt ab Braunschweig (ZOB) haben wir einen Bus bestellt. Abfahrt 8 Uhr, Rück-Ankunft ca. 20 Uhr. Karten kosten 30 € (Ermäßigung nach Absprache möglich / wer mehr zahlen kann, hilft uns den Bus zu finanzieren, falls Plätze frei bleiben sollten und dass wir Ermäßigungen geben können). Reservierungen bitte an info@ag-schacht-konrad.de und – erst ab 10.8.! – telefonisch im Konradhaus: 05341 / 90 01 94

Demnächst weitere Infos auf www.ag-schacht-konrad.de… aktuelles auch immer auf www.lingen-demo.de

3. Asse-Konzert „The Quiet Land of Eirinn“ am So. 6. August

Antje Siefert (Braunschweig), Gesang – Andreas Pasemann (Seesen), Keltische Harfe – So. 6.8., 17 Uhr – Kniestedter Kirche, Salzgitter-Bad (Braunschweiger Str. 133). Das Konzert unterstützt die AG Schacht Konrad als Paten-Aktion zum 30. Jubiläumsjahr. Der Eintritt ist frei. Am Ausgang wird um eine großzügige Spende für die AG Schacht Konrad gebeten. „Eirinn“, der poetische Name für Irland, verweist auf die lange musikalische Tradition der kleinen grünen Insel, der sich die Sängerin Antje Siefert in diesem Konzert widmet: Irische und walisische Traditionals, bekannte Songs wie „Scarborough Fair“ und „Down by the Salley Gardens“, Ayres des englischen Renaissance-Komponisten John Dowland.

weiterlesen…

4. Geplantes Atommülllager Schacht Konrad: Veraltet und voller Probleme – Bundesregierung antwortet

Wie die maroden Atommülllager in Morsleben und der ASSE soll auch im Schacht Konrad ein bereits kommerziell ausgebeutetes Bergwerk für die dauerhafte Lagerung leicht- und mittelradioaktiver Abfälle umgebaut werden. Dabei kommt es seit Jahren zu erheblichen Verzögerungen, deutlichen Kostensteuerungen und zu immer neuen Problemen. Der Bundestagsabgeordnete Hubertus Zdebel (Fraktion DIE LINKE) hat deshalb die Bundesregierung über die derzeitigen Probleme bei der Überprüfung des Standes von Wissenschaft und Technik sowie zur Sanierung der Schächte befragt. Die Antworten liegen nun vor.

Weiterlesen bei Hubertus Zdebel, Die Linke…

5. Workshop „Jugend trifft Erfahrung“ 15.-17.9. Wendland

Zu einem generationenübergreifenden Austausch über die Geschichte des gesellschaftspolitischen Konfliktes, die Erfahrungen und die Sichtweise der heutigen jungen Generation lädt das Projekt Atommüllreport gemeinsam mit der BUNDjugend vom 15.-17. September nach Tüschau ein. Die „Erfahrenen“ sind Axel Mayer, ein Anti-Atom-Kämpfer der 1. Stunde, Peter Dickel aus Braunschweig und Birgit Hüneke, die Leiterin des Gorleben-Archivs sowie die Vollzeitaktivistin und Bewegungsarbeiterin, Cécile Lecomte, die ehemalige Sprecherin von X-tausendmal quer, Luise Neumann-Kosel und Clara Tempel von JunepA. Wer unter 28 Jahre ist und an dem Workshop teilnehmen möchte, kann sich bis zum 24. August anmelden.

weiterlesen…

6. Zug-Zählung und Lärmpegelmessung Bahnhof Beddingen

Am Do. 10. August um 12 Uhr startet die BürgerInitiative-SüdWest-BS ihre 24-stündige Zählaktion, um die Zugbewegungen auf dem Bahnhof Beddingen zu dokumentieren. Dieser Bahnhof soll voraussichtlich ab 2022 der Atom-Übergabebahnhof für den Transport von Atommüll zum Schacht Konrad werden.

Interessierte und Helfer/innen sind im „Basislager Carola`s Wiese“ herzlich willkommen.

Die BürgerInitiative-SüdWest-BS war erst vor kurzem gegründet worden.

Weitere Infos und Anreise…

7. Termine

  • Fr., 04.08.17, 11.00 Uhr KONRAD-Mahnwache am Stadt-Monument, in den Blumentriften, Salzgitter-Lebenstedt
  • Fr., 04.08.17, 20.00 Uhr Gedenken an Hiroshima – Lichterprozession mit 100 Kerzen, Hiroshima-Ufer (nördlich Staatstheater), Friedenszentrum
  • So., 06.08.17 Hiroshima-Jahrestag (1945)
  • So., 06.08.17, 13.00 Uhr Kundgebung zum Hiroshima-Jahrestag an der Urenco in Gronau, ab 14.00 Uhr Sonntagsspaziergang, mehr Infos: www.sofa-ms.de
  • So., 06.08.17, 17.00 Uhr ASSE-Konzert „The Quiet Land of Eirinn“, Antje Siefert (Braunschweig) Gesang, Andreas Pasemann (Bad Gandersheim), Keltische Harfe. Ein Cross-Over zwischen Klassik & Folk als Geburtstagsständchen zum 30-jährigen Bestehen der Arbeitsgemeinschaft Schacht Konrad. Ort: Kniestedter Kirche, SZ-Bad, Braunschweiger Str. 133
  • Mo., 07.08.17, 18.00 Uhr Wolfenbüttel: ASSE- Mahnwache, Lange Herzogstr. 67 in Wolfenbüttel, Wolfenbütteler AtomAustiegsGruppe WAAG
  • Mo., 07.08.17, 18.00 Uhr Göttingen: Mahnwache für die Stilllegung sämtlicher Atomanlagen weltweit, mit Redebeiträgen, aktuellen Infos und Aktionen. Ort: Göttingen, Gänseliesel, Anti-Atom-Initiative Göttingen
  • Di., 08.08.17, 19.00 Uhr Arbeitsgemeinschaft Schacht Konrad bei Radio Okerwelle
  • Di., 08.08.17, 19.00 Uhr ASSE-II-Koordinationskreis, Wolfenbüttel, Thomas-Kirche, Jahnstr.1
  • Mi., 09.08.17 Nagasaki Jahrestag (1945)
  • Mi., 09.08.17, 19.00 Uhr Mitgliederversammlung Rechtshilfefonds Atomerbe Grohnde e.V.
  • Do., 10.08.17, 12.00 Uhr 24 Stunden Verkehrszähltag Bahnhof Beddingen, BI Süd-West
  • Fr., 11.08.17, 14.00 Uhr ASSE-II-Begleitgruppe(A2B) (groß), öffentlich, TWW e.V., Am Exer, Wolfenbüttel
  • 12.08. – 24.09.17 Ausstellung – Das Unsichtbare sichtbar | Blicke in die ASSE, Westwendischer Kunstverein
  • Sa., 12.08.17, 10.00-14.00 Uhr Benefiz-Flohmarkt der SZ-Vereine für „Spendenparlament Salzgitter für Kinder und Jugendliche“, Info-Stand 30 Jahre Arbeitsgemeinschaft Schacht Konrad, Info-Bauwagen on Tour, Ort: Rathaus Vorplatz SZ-Lebenstedt
  • Sa., 12.08.17, 11.00-14.00 Uhr Regionalkonferenz Grohnde, Café täglich, Osterstraße 41, 31785 Hameln
  • So., 13.08.17, 14.00 Uhr BISS-Sonntagsspaziergang, Treffen vor dem Firmengelände von Eckert & Ziegler Gieselweg 1, 38110 Braunschweig
  • Di., 15.08.17, 18.00 Uhr Fachgruppe ASSE, DGH Burschenhof, Kantorweg 1, Sickte, Interessierte sind herzlich willkommen!
  • Sa., 26.08.17 Festakt Jubiläum 30 Jahre Arbeitsgemeinschaft Schacht Konrad in SZ-Bleckenstedt
  • So., 27.08.17, 11.00-17.00 Uhr Windfest in Uetze-Wilhelmshöhe, AG mit Infostand und Ausstellung
  • Fr., 01.09.17, 11.00 Uhr KONRAD-Mahnwache am Stadt-Monument, in den Blumentriften, Salzgitter-Lebenstedt
  • Sa., 02.09.17, 11.00-17.00 Uhr Atommüllkonferenz, VHS Kassel
  • So., 03.09.17, 10.00 Uhr Hoffest Lindenhof mit Infostand der Arbeitsgemeinschaft – 30 Jahre Arbeitsgemeinschaft Schacht Konrad, Info-Bauwagen on Tour
  • Do., 07.09.17, 19.00 Uhr Regionalkonferenz Braunschweiger Land, Raum RR 58.2, an der TU Braunschweig, Rebenring 58
  • Fr., 08.09.17, 17.00 Uhr 18. Mobile Atomaufsicht, KONRAD-Spaziergang, Treffpunkt unter der Brücke Ortseingang SZ-Bleckenstedt, Infos folgen auf www.ag-schacht-konrad.de
  • Sa., 09.09.17, 13.00 Uhr Save the date: Lingen-Demo in Lingen/Ems, www.lingen-demo.deaus Braunschweig wird ein Bus zur Demo fahren!

mehr Termine

8. Newsletter verwalten

Unser newsletter kann gerne an Interessierte weitergeleitet werden. Zum Abonnieren bzw. Abbestellen, einfach eine mail mit dem Wort „subscribe“  bzw. „unsubscribe“ im Betreff an newsletter@ag-schacht-konrad.de

Schöne Grüße
Michaela Sohn und Thomas Erbe
für das newsletter-Team der AG Schacht KONRAD e.V.

www.ag-schacht-konrad.de

Einladung zur 11. Atommüllkonferenz

ag schacht konrad antiatom

 

Samstag, 2. September 2017

11.00 – 17.00 Uhr

 

Volkshochschule Kassel

Wilhelmshöher Allee 19-21

34117 Kassel

 

Inhaltliche Schwerpunkte der 11. Atommüllkonferenz sind die Terrorgefahren bei Atomanlagen und das neue Strahlenschutzgesetz, die Fortsetzung der Diskussionen über Zwischenlager für hoch radioaktive Abfälle und die Auseinandersetzung mit den geplanten Begleitprozessen bei der Suche nach einem „End“lagerstandort. Zu Letzterem sollen unabhängige Ansätze diskutiert werden. Die Arbeitsgruppe „Freimessen“ diskutiert und organisiert die bundesweite Verbreitung der Thematik und den Widerstand gegen die Freigabe von Atommüll.

 

Programmübersicht:

 

11.00 – 11.15 Uhr Eröffnungsplenum

11.15 – 12.00 Uhr Fachdiskussion I

Terrorgefahren bei Atomanlagen

12.00 – 12.30 Uhr Fachdiskussion II

Das neue Strahlenschutzgesetz

12.30 – 13.30 Uhr Mittagspause

13.30 – 16.00 Uhr Arbeitsgruppen

Abschaltung – Stilllegung – Rückbau | Diskussion und Positionierung zu Zwischenlagern

Gesellschaftliche Auseinandersetzung um Atommüll | Begleitprozesse

Freimessen / Strahlenschutz | das neue Strahlenschutzgesetz, Öffentlichkeitsarbeit

16.00 Uhr Abschlussplenum & Ergebnisse und Aussicht

 

Ausführlichere Angaben stehen im angehängten Einladungsschreiben.

 

Anmeldung

Wir bitten um eine Anmeldung (formlos) per Email an anmeldung@atommuellkonferenz.de

 

Anreise

Mit der Bahn bis Bahnhof Kassel-Wilhelmshöhe. Vom Bahnhof Kassel-Wilhelmshöhe fahren im Abstand von ca. 8 Minuten die Straßenbahnen Tram 1 (Richtung Velmar Nord) und Tram 3 (Richtung Wolfsanger) zur Haltestelle Weigelstraße (Fahrzeit 8 Minuten). Von dort etwa 150m Fußweg in Fahrtrichtung befindet sich auf der rechten Seite die Volkshochschule Kassel.

[ Karte ] (+ Skizze im Anhang)

 

Kostenbeitrag

Zur Finanzierung bitten wir alle Teilnehmer*innen um einen Kostenbeitrag von 25,- € (inkl. Tagungsgetränken und -imbiss).

Überweisung an die Arbeitsgemeinschaft Schacht KONRAD e.V.

Konto 4067 8836 00 – GLS Gemeinschaftsbank eG (BLZ 430 609 67)

IBAN DE76 4306 0967 4067 8836 00 Stichwort: AMK

(da die Teilnahme nicht am Kostenbeitrag scheitern soll, kann auf Anfrage davon abgesehen werden)

 

Aktuelle Informationen sowie Dokumente der vergangenen Konferenzen gibt es auf

www.atommuellkonferenz.de

Newsletter der AG Schacht KONRAD e. V. Juni 2017

ag schacht konrad antiatom

 

  1. Kommt mit im Bus zur Menschenkette „Kettenreaktion Tihange“ am Sonntag 25. Juni
  2. Sommerakademie „Atomares Erbe“ – Die Anmeldefrist läuft!
  3. ASSE II: Wie alles anfing – Zeitzeugen berichten
  4. Wander-Ausstellung „30 Jahre erfolgreicher Widerstand“ in Salzgitter und Sickte
  5. Damals war’s
  6. Termine

1. Kommt mit im Bus zur Menschenkette „Kettenreaktion Tihange“ am Sonntag 25. Juni

Die belgischen Atommeiler in Tihange und Doel sind eine akute Gefahr. Diese Gefahr muss sofort abgeschaltet werden! Diese Forderung wird am Sonntag den 25. Juni mit der „Kettenreaktion Tihange“, einer 90 Kilometer langen, grenzübergreifenden Menschenkette von Tihange über Lüttich und Maastricht bis Aachen eindrucksvoll untermauert werden. Wir brauchen kein zweites Tschernobyl in Europa. Deshalb wollen Menschen aus drei Ländern, mit unterschiedlichen Sprachen, an diesem Sonntag gemeinsam Hand-in-Hand ein sichtbares Zeichen setzen – gegen Atomenergie, gegen die Gefährdung von Millionen von Menschen in Europa.

Gemeinsam fährt sich’s weniger allein

Die Arbeitsgemeinschaft Schacht KONRAD e.V. hat einen Bus gechartert, um vielen Leuten aus unserer Region die Möglichkeit zu geben, an der Menschenkette teilzunehmen. Los geht es am Sonntag, 25.06., in aller Frühe vom ZOB in Braunschweig. Reisepreis pro Person 25 Euro. Weitere Info und Anmeldung: Email: info@ag-schacht-konrad.de; Tel: 05341 – 900194

weiterlesen…

2. Sommerakademie „Atomares Erbe“ – Die Anmeldefrist läuft!

Bis zum 15. Juni läuft die Anmeldefrist für die Sommerakademie „Atomares Erbe – Herausforderungen für die nächste Generation“ vom 2.-6 August in Wolfenbüttel. Die interdisziplinäre Veranstaltung wendet sich an Studierende und junge AkademikerInnen aller Fachrichtungen. Ausgewiesene ExpertInnen geben einen Einführung in die Probleme bei Umgang und Lagerung radioaktiver Abfälle und zeigen berufliche Perspektiven auf.

Für die erfolgreiche Teilnahme können Studierende maximal einen Credit (ECTS-Punkt) bekommen. Durchgeführt wird die Sommerakademie vom Projekt Atommüllreport in Kooperation mit dem Institut für Baustoffe, Massivbau und Brandschutz der TU Braunschweig und der Hochschule Ruhr West.

weiterlesen…

3. ASSE II: Wie alles anfing – Zeitzeugen berichten

Vortrag, Diskussion, Austausch – In wochenlanger Kleinarbeit und mit Sorgfalt hat Helga Koslowsky in den letzten Wochen in ihren eigenen Aufzeichnungen und Ordnern „gekramt“. Herausgekommen ist eine spannende Dia- und Videodokumentation über mehr als ein halbes Menschenleben im aktiven Widerstand gegen die Einlagerung von Atommüll in der Asse.
Die Fachgruppe Asse zeigt in Kooperation mit der Bürgeraktion Sichere Asse (BASA) am 14. Juni ab 19 Uhr im Café Burschenhof in Sickte (Kantorweg 1) eine Dokumentation über 53 Jahre Widerstand im Braunschweiger Land.
Bereits ab 18.30 Uhr besteht die Möglichkeit, sich einen Teilbereich der Wanderausstellung zu den Atommüllprojekten in der Region anzusehen.

weiterlesen…

4. Wander-Ausstellung „30 Jahre erfolgreicher Widerstand“ in Salzgitter und Sickte

Die Wander-Ausstellung „30 Jahre erfolgreicher Widerstand“ der Arbeitsgemeinschaft Schacht KONRAD ist ab dem 12. Juni im Rathaus Salzgitter-Lebenstedt und im Herrenhaus Sickte zu sehen. Seit dreißig Jahren engagieren sich die Menschen in der Arbeitsgemeinschaft Schacht KONRAD e.V. gegen die Atommüllprojekte in der Region Braunschweig und für einen Ausstieg aus der Atomenergienutzung. Die eigens im Jubiläumsjahr erstellte Wander-Ausstellung gibt Einblicke in die erfolgreiche Arbeit des Vereins und Informationen zu den Atommüllprojekten Schacht KONRAD, ASSE II, Morsleben und Eckert & Ziegler (Braunschweig).

weiterlesen…

5. Damals war’s

2017 jährt sich die Gründung der Arbeitsgemeinschaft Schacht KONRAD e.V. zum 30. Mal.

Wir dokumentieren Zeitungsartikel aus der Anfangszeit.

weiterlesen…

6. Termine

  • heute Do., 08.06.17, 19.00 Uhr Regionalkonferenz Weltatomerbe Braunschweiger Land, TU Braunschweig, Raum RR 58.1, Rebenring 58
  • heute Do., 08.06.17 Treffen BI-Süd-West (Gewerbe- und Industriegebiet Stiddien-Beddingen), Geitelde
  • Sa., 10.06.17, 09.00-15.00 Uhr 25 Jahre WUM  (Wolfenbütteler-Umwelt-Markt)
  • Sa., 10.06.17, 11.00 Uhr Niedersächsisches Standorte- Treffen (Niesa), Ort: Ver.di, Goseriede 12, 30159 Hannover, mehr
  • Sa., 10.06.17, 15.00-24.00 Uhr Seefest Salzgitter: Info-Stand  30 Jahre Arbeitsgemeinschaft Schacht Konrad, Info-Bauwagen on Tour
  • So., 11.06.17, 14.00 Uhr BISS-Sonntagsspaziergang, Treffen vor dem Firmengelände von Eckert & Ziegler Gieselweg 1 38110 Braunschweig
  • So., 11.06.17, 17.00 Uhr ASSE-Konzert „An die Sterne“ venti voci Kammerchor Braunschweig, Winfried Hummel, Harfe Anneka Schiewek, Flöte, Leitung: Janis Berzins Chorwerke von Schumann, Barbe, Jackson u.a., Evangelische Kirche Groß Denkte (Kirchstraße)
  • 12. – 21.06.17 Wanderausstellung zu den Atommüllprojekten in der Region, 30 Jahre Arbeitsgemeinschaft Schacht Konrad, Foyer, Rathaus SZ-Lebenstedt, mehr
  • 12. – 23.06.17 Wanderausstellung zu den Atommüllprojekten in der Region, 30 Jahre Arbeitsgemeinschaft Schacht Konrad, Herrenhaus, Am Kamp 12, Sickte, mehr
  • Mo., 12.06.17, 19.00 Uhr ASSE-II-Koordinationskreis, Wolfenbüttel, Thomas-Kirche, Jahnstr.1
  • Di., 13.06.17, 19.00 Uhr Braunschweig: Öffentliches Treffen der Bürgerinitiative Strahlenschutz (BISS), Gemeinschaftshaus Wenden, Veltenhöfer Str. 3 (über der Post) Interessierte sind herzlich willkommen!
  • Mi., 14.06.17, 19.00 Uhr Vortrag, Diskussion, Austausch: „ASSE II – wie alles anfing“ Zeitzeugen berichten über 53 Jahre Aktionen gegen die Einlagerung und für die Rückholung, DGH Sickte (Burschenhof), Kantorweg 1, 38173 Sickte. Infostand 30 Jahre Arbeitsgemeinschaft Schacht Konrad. Bereits ab 18.30 Uhr besteht die Möglichkeit, sich einen Teilbereich der Wanderausstellung zu den Atommüllprojekten in der Region anzusehen. [Flyer]
  • So., 18.06.17, 15.00-19.30 Uhr Pilgerweg ASSE II „Wachet und Betet“  von Groß Denkte zur Schachtanlage ASSE II [Flyer]
  • 19.- 25.06.2017 Fahrradtour von Grohnde nach Tihange zur Menschenkette, mehr
  • Mi., 21.06.17, 18.00 Uhr Vorbereitungstreffen Jubiläum der AG, KONRAD- Haus, Interessierte sind herzlich willkommen!
  • Fr., 23.06.17, 17.00 Uhr 17. Mobile Atomaufsicht „Rund um Landwirtschaft und Atommüll“

    In Zusammenarbeit mit dem Landvolk Stadtverband Salzgitter (Patenaktion im Rahmen des 30-jährigen Jubiläumsjahres der Arbeitsgemeinschaft)

    Treffpunkt unter der Brücke Ortseingang SZ-Bleckenstedt [Karte]

    Demnächst mehr unter www.ag-schacht-konrad.de

  • So., 25.06.17 Kettenreaktion Tihange, 90 km Menschenkette – Tihange – Lüttich – Maastricht – Aachen zur sofortigen Abschaltung der Atomkraftwerke Tihange 2 und Doel 3. Wir Menschen aus drei Ländern mit unterschiedlichen Sprachen protestieren gemeinsam Hand-in-Hand für unser Ziel. Mit der Menschenkette setzen wir zu Zehntausenden ein weithin sichtbares Zeichen gegen die Gefährdung von Millionen Menschen in Europa. Wir fahren mit dem Bus von Braunschweig zur Menschenkette! Mehr Info zur Busfahrt; Buskarten im KONRAD- Haus buchen! Gerne auch im Bus bezahlen.
  • So., 25.06.17, 10.00-17.00 Uhr Rechtshilfefonds Grohnde, Umweltzentrum Heerser Mühle e.V., Heerser Mühle 1-3, 32107 Bad Salzuflen, mehr

mehr Termine

Schöne Grüße
Michaela Sohn und Thomas Erbe
für das newsletter-Team der AG Schacht KONRAD e.V.

www.ag-schacht-konrad.de

Newsletter der AG Schacht KONRAD e. V. Mai 2017

ag schacht konrad antiatom

 

  1. Kommt mit im Bus zur „Kettenreaktion Tihange“ am Sonntag 25. Juni
  2. Arbeitsgemeinschaft startet durch
  3. Atomares Erbe – Herausforderung für die nächste Generation – Sommerakademie
  4. Asse II – Belastungen und Gefahren analysieren, Risiken minimieren
  5. Alles hängt sich an KONRAD
  6. Wieder … nur eine Sonderregelung rettet Eckert & Ziegler die Strahlengenehmigung
  7. Termine

1. Kommt mit im Bus zur „Kettenreaktion Tihange“ am Sonntag 25. Juni

Die belgischen Atommeiler in Tihange und Doel sind eine akute Gefahr. Diese Gefahr muss sofort abgeschaltet werden! Diese Forderung wird am Sonntag den 25. Juni mit der „Kettenreaktion Tihange“, einer 90 Kilometer langen, grenzübergreifenden Menschenkette von Tihange über Lüttich und Maastricht bis Aachen eindrucksvoll untermauert werden. Wir brauchen kein zweites Tschernobyl in Europa Deshalb wollen Menschen aus drei Ländern, mit unterschiedlichen Sprachen, an diesem Sonntag gemeinsam Hand-in-Hand ein sichtbares Zeichen setzen, gegen Atomenergie, gegen die Gefährdung von Millionen von Menschen in Europa.

Gemeinsam fährt sich’s weniger allein

Die Arbeitsgemeinschaft Schacht KONRAD e.V. hat einen Bus gechartert, um vielen Leuten aus unserer Region die Möglichkeit zu geben, an der Menschenkette teilzunehmen. Los geht es am Sonntag, 25.06., in aller Frühe vom ZOB in Braunschweig. Reisepreis pro Person 25 Euro. Weitere Info und Anmeldung: Email: info@ag-schacht-konrad.de; Tel: 05341 – 900194

weiterlesen…

2. Arbeitsgemeinschaft startet durch

Die open-air-Saison ist – auch wenn man es dem Wetter noch nicht zutraut – nun eröffnet und wir zeigen Präsenz auf der Straße. Die kommenden Aktivitäten im Rahmen unseres Jubiläumsjahres: Samstag, 20. Mai auf dem Braunschweiger Kastanienblütenfest in der Kastanienallee (Infostand, Ausstellung zu 30 Jahren Widerstand im Braunschweiger Land, Waffeln mit erneuerbaren Energieträgern backen). Sonntag, 21. Mai geht es per Rad auf den Transportwegen einer verfehlten Atommüllpolitik weiter. Die Radtour ist ein Patenschaftsgeschenk zum 30jährigen Bestehen der AG Schacht Konrad e.V. von der BISS e.V. und startet um 10 Uhr an der Atomfirma Eckert&Ziegler in BS-Thune – mit Infos an verschiedenen Stationen zu Eckert&Ziegler, zur aktuellen Politik des Rats der Stadt, zum geplanten interkommunalen Gewerbegebiet, zum Übergabebahnhof Beddingen und zu Schacht Konrad. Am langen Himmelfahrtswochenende sind wir gleich an mehreren Orten unterwegs: in Berlin sind wir in Kooperation mit .ausgestrahlt vom 24.-27. Mai mit einen Infostand auf dem Deutschen Evangelischen Kirchentag präsent und im Wendland wird unsere Ausstellung zu 30 Jahren Widerstand vom 25. Mai bis 01. Juni auf der Mützingenta zu sehen sein. Zum Abschluss der Kulturellen Landpartie sind wir am 2. Juni – wie auch in den Vorjahren – auf der Widerstandspartie in Gorleben dabei.

weiterlesen und links zu den jeweiligen Aktivitäten

3. Atomares Erbe – Herausforderung für die nächste Generation – Sommerakademie

Sommerakademie 2.-6. August 2017 in Wolfenbüttel:

Welches atomare Erbe hinterlassen wir künftigen Generationen? Welche Probleme ergeben sich bei der Lagerung radioaktiver Abfälle? Welche Kosten werden entstehen und wie werden diese finanziert?

Diesen Fragen soll eine interdisziplinäre Gruppe von StudentInnen und jungen WissenschaftlerInnen bei der Sommerakademie des „Atommüllreport“ nachgehen. Ausgewiesene ExpertInnen geben eine Einführung in die Probleme bei Umgang und Lagerung radioaktiver Abfälle und zeigen berufliche Perspektiven auf.

Die Sommerakademie richtet sich an Studierende und junge Akademikerinnen und Akademiker aller Fachrichtungen. Die Zahl der Teilnehmenden ist begrenzt.

weiterlesen…

4. Asse II – Belastungen und Gefahren analysieren, Risiken minimieren

Für die ehemalige Samtgemeinde Asse wurden 2010 für 2002 – 2009 signifikant erhöhte Krebsraten festgestellt – dreimal so viele Schilddrüsenkrebsfälle bei Frauen und doppelt so viele Leukämiefälle bei Männern.

Frühere Zahlen liegen nicht vor, da das Epidemiologische Krebsregister Niedersachsen erst im Jahr 2000 gegründet wurde.

weiterlesen bei der WAAG…

5. Alles hängt sich an KONRAD

Während der Bundesrechnungshof das Bundesumweltministerium rügt, weil die Ausbaukosten für Schacht KONRAD explodieren und die Inbetriebnahme sich ständig nach hintern verschiebt, scheint dieses Dahinschleppen für Atommüllbesitzer und -verwalter immer wieder eine willkommene Ausrede zu sein, um Ausnahmeregelungen von einer sicheren „Zwischenlagerung“ einzufordern. Wer möchte schon großes Aufhebens um Atommüllchargen machen, die nicht einmal hochradioaktiv sind?

Dieses Mal geht es um das Brennelemente-Zwischenlager in Ahaus.

weiterlesen…

6. Wieder … nur eine Sonderregelung rettet Eckert & Ziegler die Strahlengenehmigung

Das Landesumweltministerium teilte am Mittwoch im Planungs- und Umweltausschuss der Stadt Braunschweig mit, dass EZ nur aufgrund von freiwillig auferlegten Einschränkungen seine Strahlengenehmigung behalten darf. Dies bedeutet, die gesetzlichen Vorgaben für die Evakuierung der Anwohner*innen können nicht eingehalten werden. Demnach wäre also die Rücknahme der enorm hohen Strahlengenehmigung von EZ zwingend. Dennoch soll EZ 100% seiner Strahlengenehmigung behalten. Um das zu erreichen, bedient sich das NMU erneut einer Sonderregelung für den Atomstandort neben Wohnhäusern und Schulen.

weiterlesen bei der BISS…

6. Termine

  • 02.-12.05.17 Ausstellung 40 Jahre „Schlacht um Grohnde“ Kreishaus des Landkreises Göttingen, Reinhäuser Landstraße 4, 37083 Göttingen. In der zweiten Mai-Hälfte soll sie dann in Bad Pyrmont gezeigt werden mehr…
  • morgen Fr., 05.05.17, 11.00 Uhr KONRAD-Mahnwache am Stadt-Monument, in den Blumentriften, Salzgitter-Lebenstedt
  • morgen Fr., 05.05.17, 19.00 Uhr Neckar castorfrei Infoveranstaltung, Meuchefitz / Wendland
  •  So., 07.05.17, 17.00 Uhr Die ASSE-Konzerte – Heute beginnt die diesjährige Asse-Konzertreihe mit einem ganz besonderen Konzert unter dem Motto „Denn es ist das ewig Eine“ gestalten, ein Programm mit Opernarien und Lyrik zum Thema Liebe, Hans Gröning (Gesang), Anna Stieblich (Texte) und Byron Knutson (Klavier), Wir sind sehr stolz, für diese Eröffnung „echte Stars“ auf der Bühne zu haben: Die Schauspielerin Anna Stieblich ist nicht nur auf großen Theaterbühnen, sondern auch durch Film und Fernsehen bekannt (Tatort, Türkisch für Anfänger), Bariton Hans Gröning ist u.a. Preisträger des Deutschen Gesangswettbewerbs und regelmäßiger Gast am Münchner Theater am Gärtnerplatz sowie der Komischen Oper Berlin mit großen Opernpartien und der Pianist Byron Knutson hat eine Professur an der Hanns Eisler Musikhochschule Berlin. Und dazu ein hinreißendes Programm zum schönsten Thema der Welt… Schünemannsche Mühle, Wolfenbüttel (Rosenwall 17) mehr…
  •  So., 07.05.17, 13.00 Uhr „Tour Bequerel“ Fahrrad-Demo – Sternfahrt nach Aachen: Stop Tihange&Doel
  • Di., 09.05.17, 17.15 Uhr Koordinationsausschuss der Arbeitsgemeinschaft, KONRAD-Haus, Salzgitter-Bleckenstedt
  • Mi., 10.05.17, 18.30 Uhr Vorbereitungstreffen Jubiläum der AG, KONRAD-Haus, Interessierte sind herzlich willkommen!
  • Fr., 12.05.17, 14.00 Uhr ASSE-II-Begleitgruppe(A2B)(groß), öffentlich, TWW e.V. Am Exer, Wolfenbüttel
  • Fr., 12.05.17, 19.30 Uhr Atommüll 2017 – Ewigkeitsschäden und andere Kleinigkeiten, Vortrag und Diskussion mit Ursula Schönberger, Projekt Atommüllreport, Ort: Staatsarchiv Ludwigsburg, Arsenalplatz 3
  • So., 14.05.17, 14.00 Uhr BISS-Sonntagsspaziergang, Treffen vor dem Firmengelände von Eckert & Ziegler Gieselweg 1, 38110 Braunschweig
  • Di., 16.05.17, 19.00 Uhr Braunschweig: Öffentliches Treffen der Bürgerinitiative Strahlenschutz (BISS), Gemeinschaftshaus Wenden, Veltenhöfer Str. 3 (über der Post) Interessierte sind herzlich willkommen!
  • Sa., 20.05.17, 11.00 Uhr Regionalkonferenz AKW Grohnde abschalten, Café täglich, Osterstraße 41, 31785 Hameln
  • So., 21.05.17, 10.00 Uhr BISS-RadtourMit dem Rad auf den Transportwegen einer verfehlten Atommüllpolitik. Die Radtour ist eingebunden in das Motto „30 Jahre – 30 Paten“ mit der das Jubiläum der erfolgreichen Anti-Atom-Politik der AG Schacht Konrad gefeiert wird
  • Di., 23.05.17, 19.00 Uhr ASSE-II-koordinationskreis, Wolfenbüttel, Thomas-Kirche, Jahnstr.1
  • 24.-28.05.17 Evangelischer Kirchentag in Berlin, mit Infotischen von ausgestrahlt und Arbeitsgemeinschaft – 30 Jahre Arbeitsgemeinschaft Schacht Konrad
  • 25.05.-05.06.17 Kulturelle Landpartie im Wendland
  • Fr., 02.06.17, 11.00 Uhr KONRAD-Mahnwache am Stadt-Monument, in den Blumentriften, Salzgitter-Lebenstedt
  • Fr., 02.06.17, 14.00 Uhr bis in die Nacht hinein 40 Jahre Standortbenennung Gorleben – 40 Jahre Widerstand Gorleben ist seit 40 Jahren unser Wunder Punkt Kulturelle Widerstandpartie 2017, Beluga-Dreieck Infostand und Ausstellung 30 Jahre Arbeitsgemeinschaft Schacht Konrad
  • Sa., 10.06.17, 09.00-15.00 Uhr WUM (Wolfenbütteler-Umwelt-Markt)

mehr Termine

 
Schöne Grüße
Michaela Sohn und Thomas Erbe
für das newsletter-Team der AG Schacht KONRAD e.V.

www.ag-schacht-konrad.de

Newsletter der AG Schacht KONRAD e. V. März 2017

ag schacht konrad antiatom

 

  1. Mitgliederversammlung AG Schacht Konrad – 30 erfolgreiche Jahre Widerstand im Weltatomerbe Braunschweiger Land
  2. Stadt Braunschweig will die neue Atommüll-Halle im Schnelldurchlauf genehmigen!
  3. Zu Gast im Wendland: Podiumsgespräch zu 40 Jahren Standortbenennung Gorleben
  4. Geplantes Interkommunales Industrie- und Gewerbegebiet neben Schacht Konrad?
  5. Erinnerungen und heutige Relevanz – 40 Jahre „Schlacht um Grohnde“
  6. Atomnarren mit dem Asse-Geisterschiff beim Braunschweiger Schoduvel dabei
  7. Termine

1. Mitgliederversammlung AG Schacht Konrad – 30 erfolgreiche Jahre Widerstand im Weltatomerbe Braunschweiger Land

Wir laden zu unserer jährlichen Mitgliederversammlung

am Samstag, den 25. März 2017, 11.00 Uhr
ins Gemeindehaus an der Kirche, Salzgitter-Bleckenstedt

ein. Wir eröffnen damit ganz offiziell das Jubiläumsjahr und öffnen die Mitgliederversammlung deshalb auch für Interessierte und künftige Mitglieder, Gäste sind also außerordentlich willkommen!

Im Anschluss an die Mitgliederversammlung zeigen wir erstmals die Entwürfe der neuen (Wander-)Ausstellung zu den Atommüllprojekten im Braunschweiger Land und unserem Widerstand und Protest dagegen. Die Entwürfe können mit oder ohne Führung durch ZeitzeugInnen besichtigt werden. Die Ausstellung kann ausgeliehen werden, aktuell suchen wir noch weitere Ausstellungsorte!

2. Stadt Braunschweig will die neue Atommüll-Halle im Schnelldurchlauf genehmigen!

Nach dem verlorenen Prozess um den Bebauungsplan der Stadt Braunschweig gegen Eckert & Ziegler will die Stadtverwaltung Braunschweig der Firma nun in einem neuen Bebauungsplan weitreichende Zugeständnisse machen und ihr vorab sogar die neue Konditionierungs-Halle genehmigen. Die BISS (Bürgerinitiative Strahlenschutz e.V.) ist entsetzt, dass die Stadtverwaltung derart umfassend einknickt.

weiterlesen…        dazu auch: Braunschweiger Nukleargelände: Stresstest kann Atommüllwohnort verhindern

3. Zu Gast im Wendland: Podiumsgespräch zu 40 Jahren Standortbenennung Gorleben

Ortsüblicher Empfang im wendländischen Dünsche: Polizeiwagen vor der Kneipentür des Gasthauses Sültemeier; die Menschheit muss vor gefährlichen Treckern geschützt werden. Im gut gefüllten Saal dann eröffnet Wolfgang Ehmke die Veranstaltung mit einer Hörprobe: die Tagesschau vor 40 Jahren, Ernst Albrecht (spricht exakt wie die heutige Verteidigungsministerin) erklärt Gorleben zum Standort für das nationale Entsorgungszentrum. Es folgt ein kurzer Rückblick auf eine lange Widerstandsgeschichte…

weiterlesen…

4. Geplantes Interkommunales Industrie- und Gewerbegebiet neben Schacht Konrad?

Zu einer Infoveranstaltung über das geplante Interkommunale Industrie- und Gewerbegebiet zwischen den Ortschaften Geitelde, Stiddien, Timmerlah, Groß Gleidingen, Üfingen, Sauingen und Beddingen hatten die Bürgerinitiative Braunschweig (BIBS) und der CDU-Ortsverband am Dienstag Abend in das TSV-Sportheim Geitelde geladen.

Mehr als 150 Leute waren gekommen, es wurden noch Stühle geholt und viele Bänke zusammen geschoben, trotzdem konnten einige Gäste den Wortbeiträgen der 2-stündigen Veranstaltung nur stehend oder vom Flur aus folgen.

Was brennt hier so unter den Nägeln?

weiterlesen…

5. Erinnerungen und heutige Relevanz – 40 Jahre „Schlacht um Grohnde“

Am 19. März 1977 kam es am Bauplatz des Atomkraftwerkes Grohnde zu teils heftigen Auseinandersetzungen zwischen 15.000 Demonstranten und der Polizei. Das ist Geschichte. Damals ging es um die Durchsetzung der Atomenergie oder deren Verhinderung.

Mit mehreren Veranstaltungen und einer Ausstellung will die „Regionalkonferenz AKW Grohnde abschalten“ im März 2017 den langen Bogen vom Beginn der Auseinandersetzung bis heute schlagen, nach Erinnerungen fragen und heutiger Relevanz.

weiterlesen…

6. Atomnarren mit dem Asse-Geisterschiff beim Braunschweiger Schoduvel dabei

20 Atomnarren als rostende Fässer, mit in die Jahre gekommenen Fässern, die sich nur noch mit Rollatoren fortbewegen können, das Geisterschiff mit goldenen Jubiläumsschildern am Bug und am Heck ausgestattet, die auf die 1. Einlagerung der ersten Atommüll-Fässer in die Asse vor genau 50 Jahren hinweisen – so zogen die Atomnarren die Aufmerksamkeit von 155.000 Besuchern des Schoduvel auf sich. „Von Geisterschiff bis Martin Luther“, so titelt dann auch der NDR: ein „Geisterschiff“, das auf einer Welle aus Atommüll-Fässern daher schwamm.

weiterlesen…       mehr Fotos…

7. Termine

  • morgen Fr., 03.03.17, 11.00 Uhr KONRAD-Mahnwache am Stadt-Monument, in den Blumentriften, Salzgitter-Lebenstedt
  • morgen Fr., 03.03.17, 16.00 Uhr Fachgruppe KONRAD, KONRAD-Haus, Interessierte sind herzlich willkommen!
  • morgen Fr., 03.03.17, 18.00 Uhr Aachen: „Wie sicher sind die belgischen Atomkraftwerke?“ Podiumsdiskussion mit Gästen aus Politik und Wissenschaft mehr
  • Fr., 03.03.17, 18.30 Uhr Nach dem Karneval – Abschlusstreffen der Braunschweiger Atomnarren, Ort: wird noch bekannt gegeben, Fotos
  • Sa., 04.03.17, 11.00-17.00 Uhr BISS-Mitglieder treffen sich zum Strategie-Treffen der Bürgerinitiative Strahlenschutz (BISS), DGH Schwülper
  • Sa., 04.03.17, 11.00-14.00 Uhr Kreativ-Termin der Kanaldörfer gegen KONRAD, Hof Wasmus, Bleckenstedter Str. 37, Bleckenstedt
  • Sa., 04.03.17, 13.00 Uhr Demo Heilbronn „Neckar castorfrei!“ – 2017 stehen bundesweit die ersten CASTOR-Transporte seit langem an. Mit 5 Transporten will die EnBW 15 Castoren auf dem Neckar vom stillgelegten AKW Obrigheim in das Zwischenlager am AKW Neckarwestheim bringen. mehr
  • 10.-13.03.17 Lesen ohne Atomstrom in Hamburg & Lübeck, mehr
  • 10.03.-28.04.17 Europäische Aktionswochen „Für eine Zukunft nach Tschernobyl und Fukushima“ gesamtes Programm für Region Braunschweig
  • Mo., 06.03.17, 18.00 Uhr Wolfenbüttel: ASSE-Mahnwache, Lange Herzogstr. 67 in Wolfenbüttel, VA: Wolfenbütteler AtomAustiegsGruppe WAAG
  • Mo., 06.03.17, 18.00 Uhr Göttingen: Mahnwache für die Stilllegung sämtlicher Atomanlagen weltweit, mit Redebeiträgen, aktuellen Infos und Aktionen. Ort: Göttingen, Gänseliesel VA: Anti-Atom-Initiative Göttingen
  • Fr., 10.03.17, 17.00 Uhr 16. Mobile Atomaufsicht, mit japanischer Zeitzeugin Shinobu Katsuragi [Plakat] [Karte]
  • Sa., 11.03.17 Fukushima Jahrestag (2011)
  • Sa., 11.03.17, 12.00 Uhr Berlin: Kazaguruma Demo, Gendarmenmark, mehr
  • Sa., 11.03.17, 13.30 Uhr Düsseldorf: Fukushima Gedenktag und Demo, Sayonara Genpatsu, mehr
  • Sa., 11.03.17, 14.00 Uhr Demo Antwerpen – Zeit für neue Energie – Stop Doel/ Tihange, mehr
  • Sa., 11.03.17, 14.00 Uhr Straßburg: Internationale Demonstration gegen das AKW Fessenheim
  • Sa., 11.03.17, 14.00 Uhr Hamburg: Fukushima-Demo – Atommüll verhindern, bevor er entsteht
  • Sa., 11.03.17, 15.00 Uhr Wendland: Demo zum Fukushima-Jahrestag: für die sofortige Stilllegung aller Atomanlagen – weltweit – 15.00 Uhr Gedelitz – Demozug von Gedelitz zu den Atomanlagen Gorleben – 16.00 Uhr Kundgebung – Protest, Reden, Musik, Kaffee und Kuchen.
  • Mo., 13.03.17, 17.15 Uhr Koordinationsausschuss der Arbeitsgemeinschaft, KONRAD-Haus, Salzgitter-Bleckenstedt
  • Mi., 15.03.17, 19.00 Uhr Anti-Atom-Plenum Weserbergland, Sumpfblume, Hameln
  • Do., 16.03.17, 20.00-21.00 Uhr Radio Okerwelle Wunschkiste – 30 Jahre AG Schacht KONRAD
  • Fr., 17.03.17, 16.00 Uhr Ausstellungseröffnung im Hamelner Münster – 40 Jahre „Schlacht um Grohnde“, Geschichtsprojekt, mehr
  • Sa.,18.03.17, 15.00 Uhr Geschichten und Geschichte aus 4 Jahrzehnten Auseinandersetzung. Der Geschichtsmarkt zum Projekt 40 Jahre „Schlacht um Grohnde“, Geschichtsprojekt, Sumpfblume, Hameln, mehr
  • So., 19.03.17 Geschichtsprojekt „Schlacht um Grohnde“: Gottesdienst Hamelner Münster, mehr
  • So., 19.03.17, 18.00 Uhr ASSE-Andacht am ASSE-Schacht, Am Walde1, Remlingen
  • Sa. 25.03.17, 11.00 Uhr Mitgliederversammlung AG Schacht KONRAD, 30 Jahre Arbeitsgemeinschaft Schacht KONRAD, Gemeindehaus Bleckenstedt
  • Sa. 25.03.17, 10.00-18.00 Uhr München: 7. Temelin- Konferenz, mehr
  • Sa. 25.03.17, 18.00 Uhr Wendland: Die BI wird 40 – Wir feiern uns selbst, mehr
  • 26.03.-09.08.17 „20 Wochen – gegen 20 Atombomben in Büchel“ Aktionspräsenz in Büchel, mehr
  • Di., 28.03.17 Harrisburg Jahrestag (1979)
  • 31.03.-01.04.17 Göttingen: Frühjahrskonferenz Anti-Atom Bewegung, mehr
  • Sa., 01.04.17, 11.00 Uhr Hameln: Regionalkonferenz Grohnde, Café täglich, Osterstraße 41
  • So., 02.04.17, 11.00 Uhr Vallstedter Frühstück  – Vallstedter gegen Schacht Konrad
  • Di., 04.04.17 50. Jahrestag erste Einlagerung von Atommüll in die ASSE
  • So., 09.04.17, 14.00 Uhr Konrad Gottesdienst, Treffpunkt Stein „Schacht KONRAD Bleckenstedt – Ende der Atommüllstraßen“ am Hof der Familie Traube in Salzgitter-Bleckenstedt (Broistedter Straße / Schwerdtfeger Straße)

mehr Termine
Schöne Grüße
Michaela Sohn und Thomas Erbe
für das newsletter-Team der AG Schacht KONRAD e.V.

Newsletter der AG Schacht KONRAD e. V. Februar 2017

ag schacht konrad antiatom

  1. Besuch in der Hexenküche und zwei neue Mitglieder
  2. AKW Grohnde – Störfälle gehen weiter, Katastrophenschutz vielleicht irgendwann
  3. Braunschweiger Atomnarren laden ein!
  4. Neues Gewerbegebiet neben Schacht Konrad?
  5. Fukushima: Höchste Strahlung seit 2011
  6. Termine

1. Besuch in der Hexenküche und zwei neue Mitglieder

Überall dampft und raucht es auf dem Hüttengelände der Salzgitter AG. Die Woche fing gut an. Die Fraktion der Arbeitnehmervertretung der IG Metall hatte uns für heute Morgen zu einem frühen Gespräch eingeladen, um sich auf den neusten Stand in Sachen Schacht KONRAD zu bringen, zur Kontaktpflege und vor allem, um sich über die Jubiläumskampagne der Arbeitsgemeinschaft zu informieren.

Groß war auch das Interesse an dem geplanten interkommunalen Gewerbegebiet Stiddien. Zumal viele befürchten, dass hier vielleicht eine Konditionierungsanlage für Atommüll oder ein Eingangslager für KONRAD geplant werden könnte.

weiterlesen…

2. AKW Grohnde – Störfälle gehen weiter, Katastrophenschutz vielleicht irgendwann

Sorgen bereitete der Regionalkonferenz am Samstag in Hameln nicht nur der neuerliche Zwischenfall im AKW. Auch der Unfall vom August, bei dem ein Arbeiter getötet wurde, ist bisher nicht aufgeklärt: Die Staatsanwaltschaft ermittele noch, hatte das Umweltministerium auf Anfrage mitgeteilt. Katastrophenschutz: Langsam nur wirken sich Erfahrungen aus Fukushima aus. Am 19. Januar fand im Landtag eine Anhörung zur Novellierung des Niedersächsischen Katastrophenschutzgesetzes statt. Dort hatte die Ärztin Dr. med. Angelika Claußen (IPPNW) u.a. gefordert, die Landesregierung müsse unverzüglich durch einen Erlass die Ausweitung der Planungsgebiete um Atomkraftwerke und zur Jodtablettenvergabe im Umkreis von 20 km an alle Haushalte beschließen.

weiterlesen…

3. Braunschweiger Atomnarren laden ein!

Es ist wieder soweit! „HELAU – wir tun es allen kund: Der Schoduvel bleibt frei und bunt!“, Braunschweiger Atomnarren entern am Sonntag, 26. Februar 2017 mit dem ASSE-Geisterschiff den Braunschweiger Karneval. Unsere Aktionsidee für dieses Jahr sind die „Jahrestage des Anti-Atom Widerstand“ in der Atommüll-Region Weltatomerbe Braunschweiger Land. Seit 30 Jahren aktiver Widerstand durch die Anti-Atomgruppen macht deutlich wie lange es die Auseinandersetzung gibt.

Großes Thema wird die 1. Einlagerung von Atommüll in die Asse sein: vor genau 50 Jahren wurde das erste Atommüll-Fass in der ASSE versenkt.

Nächstes Vorbereitungstreffen morgen, Fr. 10. Februar, 18.30 Uhr im Umweltzentrum Braunschweig.

weiterlesen…

4. Neues Gewerbegebiet neben Schacht Konrad?

Ob die Planung für ein neues interkommunales Industrie- und Gewerbegebiet zwischen Salzgitter und Braunschweig mit dem geplanten Atommülllager Schacht Konrad zu tun haben könnte, will die die Bürgerinitiative Braunschweig Stiddien (BiBS) und der CDU Ortsverein Stiddien am Dienstag, 21. Februar um 19.00 Uhr in einer Informationsveranstaltung: „Geplantes interkommunales Industrie- und Gewerbegebiet Stiddien-Geitelde-Beddingen“ im TSV Geitelde erörtern.

Die Fragen die sich aufdrängen sind vielfältig: Ist die Ansiedlung von atomaffinem Gewerbe geplant? Wurden diese Ansiedlungen in den Vorplanungen der Städte Salzgitter und Braunschweig ausgeschlossen? Ist das Bundesamt für Strahlenschutz auf der Suche nach Flächen für eine Zwischenlagerung von Atommüll, der für Schacht Konrad vorgesehen ist?

weiterlesen…

5. Fukushima: Höchste Strahlung seit 2011

Diese besorgniserregende Nachricht melden Anfang Februar verschiedene Medien.

Radioaktive Strahlung im Fukushima-Reaktor könnte einen Menschen in einer Minute töten, so titelt The Asahi Shimbun, die zweitgrößte japanische Tageszeitung am 3.2.2017. Es wurde ein Maximalwert von 530 Sievert pro Stunde festgestellt lt. Tokyo Electric Power Co, aber auch die an anderen Stellen gemessenen 20 bzw. 50 Sievert pro Stunde sind dramatisch hoch. Einer Strahlung von 10-20 Sievert pro Stunde ausgesetzt, tritt der Tod hundertprozentig innerhalb von zwei Wochen ein.
weiterlesen…

6. Termine

  • Do., 09.02.17, 19.00 Uhr Asse-II-Koordinationskreis, Ort: St. Thomas Kirche, Wolfenbüttel
  • Fr., 10.02.17, 14.00-17.00 Uhr ASSE-II-Begleitgruppe(A2B) (groß), öffentlich, TWW e.V. Am Exer, Wolfenbüttel
  • Fr., 10.02.17, 18.30 Uhr Treffen Braunschweiger Atomnarren, Ort: Umweltzentrum Braunschweig, Hagenbrücke 1/2, Eingang über Reichsstr., Interessierte sind herzlich willkommen!
  • Mi., 15.02.17, 19.00 Uhr Die japanischen Journalisten Ken und Mako Oshidori berichten über die Situation in der Präfektur Fukushima nach der Reaktorkatastrophe. VA: Arbeitskreis Japan, Landeskirche Braunschweig, Rathaus, Wolfenbüttel.
  • Do., 16.02.17, 19.00 Uhr Anti-Atom-Plenum Weserbergland, Sumpfblume, Am Stockhof 2a, 31785 Hameln
  • Do., 16.02.17, 19.00 Uhr Die japanischen Journalisten Ken und Mako Oshidori berichten über die Situation in der Präfektur Fukushima nach der Reaktorkatastrophe. Laufende Gerichtsverfahren gegen Tepco, Situation der Dekontaminierung und des Atommülls in der Region von Fukushima, Asse II aktuelle Situation. VA: aufpASSEn e.V., Dorfgemeinschaftshaus, Asseweg 20, Remlingen
  • Do., 16.02.17, 20.00 Uhr Auftakttreffen Castor-Widerstand, Karlsruhe, www.neckar-castorfrei.de
  • Sa., 18.02.17, 11.30 Uhr 40 Jahre Standortbenennung Gorleben – 40 Jahre Widerstand. Alle Infos zum Aktionstag „Rückbau statt Rückschau – 40 Jahre Gorleben!“  Treckerkonvoi –  Kundgebung Gorleben – Ausstellungseröffnung, mehr dazu und viele weitere Termine im Februar
  • Sa., 18.02.17, 11.00-16.00 Uhr Öffentliches Treffen der Regionalkonferenz Grohnde, Café täglich, Osterstraße 41, 31785 Hameln, www.grohnde-kampagne.de
  • Di., 21.02.17, 19.00 Uhr Info-Veranstaltung zum geplanten interkommunalen Gewerbegebiet „Stiddien – Geitelde – Beddingen“, Ort: TSV-Sportheim Geitelde, VA: BIBS – BI Stiddien, OV CDU, Einladung
  • Do., 23.02.17, 18.30 Uhr Fachgruppe ASSE, Sickte, Bürgermeisterbüro, Interessierte sind herzlich willkommen, mehr
  • Sa., 25.02.17, 11.00-17.00 Uhr 10. Atommüllkonferenz, VHS, Göttingen www.atommuellkonferenz.de
  • So., 26.02.17 Karneval-Umzug in BS mit den Braunschweiger Atomnarren auf dem ASSE-Geisterschiff www.braunschweiger-atomnarren.de
  • 10.03. – 28.04.17 Europäische Aktionswochen „Für eine Zukunft nach Tschernobyl und Fukushima“ Region Braunschweig (EuAW 2017 / Region Braunschweig)
  • Fr., 03.03.17, 11.00 Uhr KONRAD-Mahnwache am Stadt-Monument, in den Blumentriften, Salzgitter-Lebenstedt
  • Sa., 04.03.17, 13.00 Uhr Demo in Heilbronn. 2017 stehen bundesweit die ersten CASTOR-Transporte seit langem an. Mit 5 Transporten will die EnBW 15 Castoren auf dem Neckar vom stillgelegten AKW Obrigheim in das Zwischenlager am AKW Neckarwestheim bringen. Erstmals überhaupt soll es CASTOR-Transporten per Schiff geben. Diese Transporte mit hochradioaktivem Atommüll führen durch dicht bewohnte Gebiete. Das Bündnis „Neckar castorfrei“ ruft im Vorfeld des 6. Jahrestages der Fukushima-Katastrophe zum Protest und Widerstand gegen diese unsinnigen und gefährlichen Transporte auf. Ort: Kiliansplatz www.neckar-castorfrei.de
  • Fr., 10.03.17, 17.00 Uhr 16. Mobile Atomaufsicht, mehr demnächst auf www.ag-schacht-konrad.de
  • Sa., 11.03.17 Fukushima Jahrestag (2011)
  • save the date: Sa. 25.03.17, 11.00 Uhr Mitgliederversammlung Arbeitsgemeinschaft Schacht KONRAD, Gemeindehaus Bleckenstedt

mehr Termine

Schöne Grüße
Michaela Sohn und Thomas Erbe
für das newsletter-Team der AG Schacht KONRAD e.V.

Newsletter der AG Schacht KONRAD e. V. Januar 2017

ag schacht konrad antiatom

 

  1. Die Arbeitsgemeinschaft Schacht KONRAD wird 30
  2. Einladung: Regionalkonferenz Weltatomerbe Braunschweiger Land am 1. Februar in Braunschweig
  3. Urteil gegen den neuen Bebauungsplan für die Atomfirmen in Braunschweig
  4. ASSE – Alle Jahre wieder
  5. Klage von Anwohnern und Geschichtsprojekt – 40 Jahre „Schlacht um Grohnde“
  6. Termine

1. Die Arbeitsgemeinschaft Schacht KONRAD wird 30

2017 jährt sich die Gründung der Arbeitsgemeinschaft Schacht KONRAD e.V. zum 30. Mal.

Grund genug für uns,

– auf 30 Jahre erfolgreiche Arbeit zurückzublicken,
– mit der Aktion »30 Jahre – 30 Paten« Initiativen, Verbände, Kommunen, Firmen etc. mit dem KONRAD-Widerstand zu verbinden,
– unsere Kompetenz in der Atommüllpolitik online, auf Papier und in einer Wanderausstellung zu präsentieren,
– mit einem kreativen Infostand in der Region präsent zu sein,
– unseren unabhängigen Widerstand zu stärken und fortzuführen.

KREATIV – Unterwegs mit dem Bauwagen

Während der Jubiläumskampagne werden wir mit unserem Infostand durch die Region reisen: zu kleinen und großen Festen und Veranstaltungen. Wir möchten direkt vor Ort über unsere Aktivitäten informieren, um dabei neue Aktive und Mitglieder zu gewinnen. Magisches Requisit und Anlaufstation am Infostand wird unser Bauwagen sein, der auch in unserem Kampagnenplakat zu sehen ist; so ist er auch dann präsent, wenn er nicht »persönlich« anwesend sein kann. Wie weit wir unsere Kampagnenziele bereits erfüllt haben, zeigt das Mitgliederballometer an.

VERBINDEND – 30 Paten gesucht

»Action statt Geschenke«: Unter dem Motto »30 Jahre – 30 Paten« rufen wir auf, uns im Laufe des Jubiläumsjahres eine ganz persönliche Idee/Aktion zu widmen. Die Möglichkeiten Pate zu werden, sind vielfältig. Von kulturellen über sportliche, naturkundliche, spielerische, kulinarische … Aktivitäten – wir freuen uns auf Eure Beiträge. Plant Ihr bereits eine eigene Veranstaltung? Dann nutzt diese, um uns damit zu unterstützen. Oder wir planen eine gemeinsame Patenaktion. Material können wir gern zur Verfügung stellen. Berichtet über diese Aktion, lenkt die Aufmerksamkeit auf Euch und auf den Sinn/ Hintergrund der Aktion: Tragen wir gemeinsam den Widerstand gegen die Atommüllpläne in eine erfolgreiche Zukunft. Meldet Euch im KONRAD-Haus oder unter paten@ag-schacht-konrad.de

KOMPETENT – Neue Wanderausstellung

Auf zwölf Tafeln wird die Kritik an den Atommüllprojekten Schacht KONRAD, ASSE II und Morsleben sowie 30 Jahre Widerstand der Arbeitsgemeinschaft Schacht KONRAD in der Region und auf Landes- und Bundesebene dargestellt. Sie ist so aufgebaut, dass auch »Teilausstellungen« zu den einzelnen Projekten möglich sind. Eröffnet wird die Ausstellung bei der Mitgliederversammlung am 25. März 2017. Danach kann sie bei uns gebucht werden. Wer weiß, wo Platz ist? Wer möchte die Ausstellung zeigen? Wer hat Lust, die Ausstellung mit einem Begleitprogramm zu versehen? Meldet Euch im KONRAD-Haus oder unter ausstellung@ag-schacht-konrad.de

weiterlesen in unserem Flyer (pdf)…

2. Einladung: Regionalkonferenz Weltatomerbe Braunschweiger Land am 1. Februar in Braunschweig

Viele Anti-Atom-Themen sind weiterhin akut im Braunschweiger Land. Dazu gehören z.B.

Asse II (u.a. Verfüllmaßnahmen und Begleitprozess) / gerichtlich gekippter Bebauungsplan für Braunschweig-Thune (Eckert&Ziegler) / interkommunales Gewerbegebiet zwischen Braunschweig und Salzgitter / Karnevalsumzug in Braunschweig (26.02.) / Fukushima und Tschernobyl-Jahrestage 2017 / Novellierung des Katastrophenschutzgesetzes / Energiemix im Weltatomerbe Braunschweiger Land.

Um uns darüber und mögliche gemeinsame Aktivitäten auszutauschen, findet am Mi., 01.02.17 um 19.00 Uhr die nächste „Regionalkonferenz Weltatomerbe Braunschweiger Land“ in Braunschweig statt. Eingeladen sind alle Gruppen/Initiativen und interessierte Menschen.

Die genaue Tagesordnung und der Ort werden noch bekanntgegeben über die bekannten Verteiler und unter termine.ag-schacht-konrad.de

3. Urteil gegen den neuen Bebauungsplan für die Atomfirmen in Braunschweig

Am 15.12.2016 hat das Oberverwaltungsgericht Lüneburg den Bebauungsplan für das umstrittene Nukleargelände in Braunschweigs Norden gekippt. Da der alte Bebauungsplan zuvor nicht zurückgenommen worden war, wird dieser wieder gültig. Damit wäre wieder alles denkbar, wogegen sich der Widerstand ursprünglich gerichtet hatte. Das Gericht hat eine Revision ausgeschlossen.

Weiterlesen:
Bebauungsplan kippt – Revision ausgeschlossen
Offener Brief zum Urteil des Oberverwaltungsgerichtes Lüneburg gegen den neuen Bebauungsplan für die Atomfirmen in Braunschweig
Quittung der Halbherzigkeit

4. ASSE – Alle Jahre wieder

Wer sich seit Jahren mit der Thematik um die Rückholung des Atommülls aus der Asse beschäftigt, seufzt nur noch leise, wenn rituell zum Jahresende einzelne Kräfte wieder einen Vorstoß wagen, alle Bemühungen um die Rückholung mit einem gezielt lancierten Kommentar zu kolportieren: letzes Jahr war es die SSK (Strahlenschutzkommission), die bereits im September eine Empfehlung verabschiedete, deren Tenor wohl sein sollte, dass der Verbleib der radioaktiven Abfälle in der Asse eine sichere Option sei.

Dort heißt es: „Nach Auffassung der SSK könnten sowohl die Option Rückholung als auch die Option Vollverfüllung Varianten der Stilllegung sein, die bei sorgfältiger Planung und Durchführung dazu geeignet sind, die Schutzziele des Strahlenschutzes zu erreichen.

weiterlesen…

5. Klage von Anwohnern und Geschichtsprojekt – 40 Jahre „Schlacht um Grohnde“

Anwohner klagen gegen die Betriebsgenehmigung und damit den den Weiterbetrieb des AKW Grohnde. Im Rahmen der Klage hat die Physikerin Oda Becker untersucht, wie die Kläger von schweren Störungen (Angriffe, Flugzeugabsturz) betroffen wären und welche Risiken weiterhin akut sind. Im Anschluss an die Landespressekonferenz im Niedersächsischen Landtag, stellt sie die Ergebnisse heute, Fr. 13. Januar, vor.
weiterlesen…

Am 19. März 1977 kam es am Bauplatz des Atomkraftwerkes Grohnde zu teils heftigen Auseinandersetzungen zwischen 15.000 Demonstranten und der Polizei. Das ist Geschichte. Damals ging es um die Durchsetzung der Atomenergie oder deren Verhinderung. Mit mehreren Veranstaltungen und einer Ausstellung will die „Regionalkonferenz AKW Grohnde abschalten“ im März 2017 den langen Bogen vom Beginn der Auseinandersetzung bis heute schlagen, nach Erinnerungen fragen und heutiger Relevanz.
weiterlesen…

6. Termine

  • Fr., 13.01.17 Pressekonferenz: AKW Grohnde gefährdet Anwohner akut – Kläger fordert zügiges Gerichtsverfahren. Weiteres, auch Geschichtsprojekt – 40 Jahre „Schlacht um Grohnde“ www.grohnde-kampagne.de
  • Fr., 13.01.17, 18.00 Uhr Treffen WolfenbüttelerAtomAustiegsGruppe WAAG, ZUM, Wolfenbüttel, Interessierte sind herzlich willkommen!
  • Fr., 13.01.17, 18.30 Uhr Treffen Braunschweiger Atomnarren, Umweltzentrum Braunschweig, Hagenbrücke 1/2, Eingang über Reichsstraße, Interessierte sind herzlich willkommen!
  • Mo., 16.01.17, 17.15 Uhr Koordinationsausschuss der Arbeitsgemeinschaft, KONRAD-Haus, Salzgitter-Bleckenstedt
  • Mo., 16.01.17, 19.00 Uhr Asse-II-Koordinationskreis, Ort: St. Thomas Kirche, Wolfenbüttel
  • Di., 17.01.17, 18.30 Uhr Fachgruppe ASSE, Sickte, Bürgermeisterbüro, Bahnhofstr. 21, Interessierte sind herzlich willkommen!
  • Fr., 20.01.17, 18.30 Uhr Treffen Braunschweiger Atomnarren, Umweltzentrum Braunschweig, Hagenbrücke 1/2, Eingang über Reichsstraße. Interessierte sind herzlich willkommen!
  • Fr., 20.01.17 Treffen Kanaldörfer gegen KONRAD, Ort und Zeit wird noch bekannt gegeben unter termine.ag-schacht-konrad.de
  • Sa., 28.01.17, 11.00-16.00 Uhr Treffen der Regionalkonferenz AKW Grohnde abschalten, Café täglich, Osterstraße 41, Hameln, www.grohnde-kampagne.de
  • Mi., 01.02.17, 19.00 Uhr Regionalkonferenz Weltatomerbe Braunschweiger Land, Braunschweig, Einladung und Ort wird noch bekanntgegeben unter termine.ag-schacht-konrad.de
  • Fr. 03.02.17, 11.00 Uhr KONRAD-Mahnwache am Stadt-Monument, In den Blumentriften, Salzgitter-Lebenstedt, weitere Infos und alle Termine in 2017
  • Sa., 04.02.17, 11.00-17.00 Uhr „Verbot statt Aufrüstung von Atomwaffen“ Bundesweite Planungs- und Aktionskonferenz, Köln, www.atomwaffenfrei.de in Kooperation mit der Kampagne „Büchel ist überall“, Einladung
  • Fr., 10.02.17 ASSE-II-Begleitgruppe (A2B groß), öffentlich, TWW e.V. Am Exer, Wolfenbüttel

mehr Termine
Schöne Grüße
Michaela Sohn und Thomas Erbe
für das newsletter-Team der AG Schacht KONRAD e.V.

www.ag-schacht-konrad.de