Kategorie: Schacht Konrad

BI Umweltschutz: Große Koalition, kleine Pläne

Bürgerinitiative Umweltschutz Lüchow – Dannenberg e.V.

 

http://www.bi-luechow-dannenberg.de

Wendland Gorleben antiatom

 

Pressemitteilung 12.01.2018

 

 

Das, was die Unionsparteien und die SPD zum Bereich Klimaschutz, Energie und Umwelt ausgehandelt haben, ist aus Sicht der Bürgerinitiative Umweltschutz Lüchow-Dannenberg (BI) „minimalistisch“.

 

Klimaforscher des Potsdam-Instituts warnen vor künftigen Überschwemmungen, wenn es kein Umsteuern in der Energie- und Klimapolitik gibt. Die Parteien der Groko hingegen räumen ein, dass die international gesteckten Ziele zum Klimaschutz bis 2030 nicht eingehalten werden können.

“Stattdessen gibt es einen vagen, nicht terminierten Zeitplan zum Kohleausstieg“, kritisiert die BI.“ BI-Sprecher Wolfgang Ehmke: „Die Luftverschmutzung durch die Braunkohleverstromung bleibt, und damit das Hauptproblem.“ Ein schneller Atomausstieg wird offensichtlich nicht einmal angedacht, auch nicht die Kündigung des EURATOM-Vertrages, der immer noch die Förderung der Atomkraft zum Hauptziel hat.

 

Die Groko-Parteien will die „Endlagersuche zielstrebig fortsetzen“. Die Notwendigkeit, die Sicherheit von Zwischenlagern, die zu Dauerlagern mutieren, zu thematisieren und Sicherheitsüberprüfungen oder andere Lagerkonzepte zu realisieren, scheinen die Unterhändler nicht angesprochen zu haben. Ehmke: „Ebenfalls überhaupt keine Erwähnung findet die Tatsache, dass mit der Brennelementfertigung und der Urananreicherung zwei Atomanlagen in Deutschland völlig vom Atomausstieg ausgenommen sind – und damit weiter Atommüll anfällt, allen Rechenmodellen zum Trotz.“

 

Advertisements

Newsletter der AG Schacht KONRAD e. V. Dezember 2017

ag schacht konrad antiatom

 

  1. 19. Mobile Atomaufsicht am Schacht KONRAD
  2. Produktionsstopp wegen Störfall mit radioaktivem Jod-131 in Braunschweig-Thune!
  3. Atomindustrie 2017: Es geht weiter bergab
  4. Atommüllreport: Jetzt auch auf Facebook, Twitter und als Newsletter
  5. AG Schacht Konrad wirbt für Neuanfang der ASSE II-Begleitgruppe
  6. Gutachten: Atomfabriken Gronau und Lingen dürfen stillgelegt werden
  7. Termine

1. Mobile Atomaufsicht am Schacht KONRAD

Spiel mit dem Feuer – Zu einem „flammenden“ Abschluss eines bewegten Jahres lädt die Arbeitsgemeinschaft Schacht KONRAD am Freitag, 08. Dezember um 17.00 Uhr zum Schacht KONRAD. „Wer KONRAD in Betrieb nehmen will spielt mit dem Feuer“, erklärt Ludwig Wasmus, Vorstand der AG Schacht KONRAD. Mit einem Fackelzug geht es von Schacht KONRAD zum Sportplatz des FC Germania Bleckenstedt zur Aufführung des Feuer-Tanz-Theater Lichterloh.

Im Anschluss traditioneller Jahresausklang bei warmen Würstchen und dampfenden Getränken.

Treffpunkt: 17.00 Uhr am Schacht KONRAD [Karte] [Plakat]

2. Produktionsstopp wegen Störfall mit radioaktivem Jod-131 in Braunschweig-Thune!

Bei der Firma GE Healthcare Buchler GmbH & Co. KG in Braunschweig-Thune hat es am Mi., 22.11.2017 einen Zwischenfall bei der Produktion von Kapseln mit radioaktivem Jod-131 für die medizinische Schilddrüsentherapie und -diagnostik gegeben. Das teilte das niedersächsische Umweltministerium erst am 27. November mit. Der Zwischenfall führte aus Sicherheitsgründen zum sofortigen Stopp der Produktionsabläufe und der betroffene Bereich wurde dekontaminiert.

weiterlesen…

3. Atomindustrie 2017: Es geht weiter bergab

Am 22. November präsentierte Mycle Schneider in den Räumen der Heinrich-Böll-Stiftung Berlin den „World Nuclear Industry Status Report 2017“ (WNISR 2017). Der jährliche Bericht zur Lage der Atomindustrie in der Welt zeigt: Der Niedergang geht weiter, China baut als einziges Land noch massiv zu, aber auch dort dominieren Erneuerbare Energien. Und Prof. Claudia Kemfert vom  Deutschen Institut für Wirtschaftsforschung (DIW) bestätigt, Atomenergie ist nicht ökonomisch und unnötig für den Klimaschutz.

weiterlesen…

4. Atommüllreport: Jetzt auch auf Facebook, Twitter und als Newsletter

Wir wollen das Wissen über Atommüll und seine Gefahren sichern und über viele Jahrzehnte erhalten, die Fachdebatte fördern und die nächste Generation für die Probleme interessieren. Um zeitnah informieren zu können, haben wir unsere Social Media Präsenz ausgebaut – Facebook | Twitter.

Ab Januar 2018 gibt es dann auch einen ausführlicheren monatlichen Newsletter, abonnierbar durch eine formlose E-Mail an: presse@atommuellreport.de

Wir freuen uns über jede Unterstützung, Likes, Follower und Newsletter-Abonnenten! www.atommuellreport.de

5. AG Schacht Konrad wirbt für Neuanfang der ASSE II-Begleitgruppe

Kreistag spricht sich für Änderungsvorschlag der AG aus – Bei nur einer Gegenstimme hat der Kreistag Wolfenbüttel auf seiner Sitzung am 13.11.17 mit breiter Mehrheit das Modell der Hauptverwaltungsbeamten (HVBs) für eine neue Struktur der ASSE II-Begleitgruppe (a2b) mit dem Änderungsvorschlag von Claus Schröder (für die AG) beschlossen.

Es folgen noch bis zum 20.12.17 die Ratssitzungen der Samtgemeinden Sickte und Elm-Asse, sowie der Stadt Wolfenbüttel, auf denen ebenfalls über die neue Struktur beraten wird. Wenn es auch dort entsprechende Mehrheiten gibt – was zu erwarten ist -, kann es im Februar/März nächsten Jahres mit der Gründungsversammlung einer „Zivilgesellschaftlichen Kammer“ zu einem Neuanfang der Begleitgruppenarbeit kommen.

weiterlesen…

6. Gutachten: Atomfabriken Gronau und Lingen dürfen stillgelegt werden Bearbeiten

Neues Rechtsgutachten des Bundesumweltministeriums zur Stilllegung der Urananreicherungsanlage Gronau und der Brennelementefabrik Lingen.
„Wir freuen uns, dass die beiden Gutachter zu dem klaren Ergebnis kommen, dass sowohl die Urananreicherung in Gronau wie auch die Brennelementeproduktion in Lingen „rechtssicher“ beendet werden können.

weiterlesen beim IPPNW…

7. Termine

  • Di., 05.12.17 TV-Tipp: Terror: Atomkraftwerke im Visier, Dokumentation auf arte bis 03.02.2018 abrufbar
  • Mi., 06.12.17, 17.15 Uhr Koordinationsausschuss der Arbeitsgemeinschaft, KONRAD-Haus, Salzgitter-Bleckenstedt
  • Fr., 08.12.17, 17.00 Uhr Sie spielten mit dem Feuer – Wir brennen für den Widerstand! – 19. Mobile Atomaufsicht, Fackelzug und Jahresausklang am Sportplatz mit Feuer-Tanz-Theater Lichterloh [Karte] [Plakat] Treffpunkt am Schacht Konrad 1, Salzgitter-Bleckenstedt
  • Di., 12.12.17, 17.00 Uhr Umweltausschuss Stadt Wolfenbüttel, Top: 11 Strukturvorschlag zum Asse-II-Begleitprozess
  • So., 17.12.17 Weihnachtsmarkt in Neuerkerode mit ASSE-Café und Info-Stand von BASA und Arbeitsgemeinschaft
  • So., 17.12.17, 14.00 Uhr Großer Weihnachtssonntagsspaziergang am Ahauser Atommülllager. Traditionell lassen wir das Anti-Atom-Jahr mit vielen befreundeten Initiativen und gemeinsamen kreativen Protest am BZA ausklingen. BI Kein Atommüll in Ahaus e.V.
  • So., 17.12.17, 18.00 Uhr 39. ökumenische ASSE-Andacht am ASSE-Schacht „Wachet und betet“, mit Jürgen Selke-Witzel (Umweltbeauftragter Bistum Hildesheim), Am Walde1, Remlingen
  • Di., 19.12.17, 19.00 Uhr Ratssitzung Samtgemeinde Sickte: Thema u.a.: Strukturvorschlag zum Asse-II-Begleitprozess
  • Mi., 20.12.17 Ratssitzung Wolfenbüttel: Thema u.a.: Strukturvorschlag zum Asse-II-Begleitprozess
  • Mo., 01.01.18, 14.00 Uhr Neujahrsempfang an den Atomanlagen Gorleben, BI Lüchow-Dannenberg
  • Mo., 08.01.18, 18.00 Uhr Wolfenbüttel: 1. ASSE-Mahnwache 2018, Lange Herzogstr. 63 in Wolfenbüttel, VA: Wolfenbütteler AtomAustiegsGruppe WAAG
  • Mo., 08.01.18, 18.00 Uhr Göttingen: Mahnwache für die Stilllegung sämtlicher Atomanlagen weltweit, mit Redebeiträgen, aktuellen Infos und Aktionen. Ort: Göttingen, Gänseliesel VA: Anti-Atom-Initiative Göttingen
  • Sa., 13.01.18, 11.00 Uhr Strategie-Treffen der AG (Re- und Preview)

mehr Termine

8. Newsletter verwalten

Unser newsletter kann gerne an Interessierte weitergeleitet werden. Zum Abonnieren bzw. Abbestellen, einfach eine mail mit dem Wort „subscribe“  bzw. „unsubscribe“ im Betreff an newsletter@ag-schacht-konrad.de

Schöne Grüße
Michaela Sohn und Thomas Erbe
für das newsletter-Team der AG Schacht KONRAD e.V.

www.ag-schacht-konrad.de

Sonder-Newsletter Nr. 2 der AG Schacht KONRAD e. V. Oktober 2017

ag schacht konrad antiatom

 

Aktion „FLUGZEUG gegen AKW“ leider verschoben

Die für kommenden Samstag, den 21. Oktober geplante Aktion „Flugzeug gegen AKW“ muss leider verschoben werden. Wegen des langanhaltenden Regens in den vergangenen Wochen kann nicht sichergestellt werden, dass das für die Aktion vorgesehene Feld rechtzeitig abgeerntet und tragfähig ist.

Die „Regionalkonferenz AKW Grohnde abschalten“ bedauert das sehr und hofft auf einen geeigneten Termin 2018.

weiterlesen bei grohnde-kampagne.de…

Das ASSE-Geisterschiff in neuen Gewässern? Spenden gesucht!

Die „Regionalkonferenz Weltatomerbe Braunschweiger Land“ ist von den Organisatoren der internationalen Demo „No climate change – Don‘t nuke the climate“ zur UN-Weltklimakonferenz am 11.11.2017 in Bonn angefragt worden, ob wir mit unserem Asse-Schiff aus dem Braunschweiger Schoduvel (Karnevalsumzug) ein Highlight im Demozug sein wollen.

Die Braunschweiger Karnevalsvereinigung war schnell zu überzeugen. Die Speditionssuche war schon deutlich schwieriger.

Seit dem 15.10. haben wir nun auch eine Spedition für den Sondertransport gefunden. Allerdings kostet dieser 2.450 EUR.

Da noch einige Sondergenehmigungen durch den Spediteur beantragt werden müssen, müssen wir dem Spediteur bis spätestens Sonntag 22.10. zusagen, d.h. Geldgeber für die Transportkosten zusammen haben.

Wenn ihr dieses Vorhaben unterstützen wollt, sendet bitte eine Mail mit eurem maximalen Unterstützungsbetrag an asseschiff@braunschweiger-atomnarren.de. Ihr braucht jetzt noch kein Geld zu überweisen! Erst wenn, wir am 22.10. wissen, ob wir die Summe beisammen haben, würden wir uns noch einmal melden und um eure Überweisung bitten und euch die Bankverbindung mitteilen.

Bei der finanziellen Abwicklung unterstützt uns die AG Schacht Konrad e.V., den Betrag könnt ihr dann also auch steuerlich absetzen.

Bitte teilt diese Info schnellstmöglich. Wir haben nur 7 Tage Zeit!

Vielen Dank schon mal für eure Unterstützung.

Eure Braunschweiger Atomnarren

Terminübersicht

Newsletter verwalten

Unser newsletter kann gerne an Interessierte weitergeleitet werden. Zum Abonnieren bzw. Abbestellen, einfach eine mail mit dem Wort „subscribe“  bzw. „unsubscribe“ im Betreff an newsletter@ag-schacht-konrad.de

Schöne Grüße
Michaela Sohn und Thomas Erbe
für das newsletter-Team der AG Schacht KONRAD e.V.

www.ag-schacht-konrad.de

AG Schacht Konrad fordert: Neustart statt „neue“ Akteure

Presseerklärung 28.08.2017:

ag schacht konrad antiatom
„Vielmehr als eine neue Behördenstruktur braucht es eine neue Debatte um den Umgang mit Atommüll. Die Konzepte aus den 70er und 80er Jahren des letzten Jahrhunderts haben an den Beispielen Asse II und Morsleben gezeigt, dass sie nichts taugen. Wer heute noch an einer nicht-rückholbaren Atommülllagerung unter Tage festhält, hat in den letzten 40 Jahren nichts dazu gelernt“, erklärt Silke Westphal vom Vorstand der AG Schacht KONRAD anlässlich der morgigen Einführungsveranstaltung der neuen Bundesgesellschaft für Endlagerung“ (BGE) in Salzgitter-Lebenstedt.

Als neuer Betreiber des größten Atommüllprojektes der Bundesrepublik Deutschland genügt es nicht, eine kritische Öffentlichkeit zu begrüßen und ein gegenseitiges Kennenlernen vorzuschlagen. Westphal: „Aus unserer Sicht kann ein wirklicher Neustart beim Umgang mit Atommüll nur gelingen, wenn als Konsequenz aus dem Desaster bei ASSE II und Morsleben die Projekte KONRAD und Gorleben ohne Wenn und Aber ad acta gelegt werden. Daran wird sich die BGE messen lassen müssen.“

Arbeitsgemeinschaft Schacht KONRAD feiert am 26. August 30 Jahre Widerstand

ag schacht konrad antiatom

Seit 30 Jahren organisiert die Arbeitsgemeinschaft Schacht KONRAD den Widerstand gegen das geplante Atommülllager KONRAD, aber auch gegen andere Atommüllprojekte in der Region Braunschweig und darüber hinaus. Dies soll am 26. August gebührend gefeiert werden, mit einem bunten Fest für Jung und Alt rund um das KONRAD-Haus, Bleckenstedter Straße 14a in Salzgitter-Bleckenstedt. Beginn der Jubiläumsparty in Salzgitter-Bleckenstedt ist 12.00 Uhr.

Musikalisch wird das Fest bereichert von der Trommelgruppe Katjembe, dem Braunschweiger Blechbläserensemble und der Gruppe Mind Erosion. Der offizielle Festakt beginnt um 14.00 Uhr u.a. mit Grußworten von Wolfram Skorczyk (Stadt Salzgitter), Wolfgang Räschke (1. Bevollmächtigter IG Metall Salzgitter-Peine) und Ulrich Löhr (Vorsitzender des Landvolks Braunschweiger Land)

„Wir haben in den letzten dreißig Jahren gemeinsam mit anderen Menschen viel bewegt: das Aus für die Atomkraftwerke, das Ende der Einlagerung von Atommüll in Morsleben oder die Entscheidung, den Müll aus der ASSE II zurück zu holen,“ so Ludwig Wasmus vom Vorstand der AG Schacht KONRAD. „Und wir haben es geschafft, die Gefährlichkeit des völlig veralteten Projekts Schacht KONRAD wieder auf die Tagesordnung zu setzen. Gute Gründe, am 26. August ein schönes Fest zu feiern.“

Newsletter der AG Schacht KONRAD e. V. August 2017

ag schacht konrad antiatom

 

  1. Einladung zur Jubiläumsparty – Die Arbeitsgemeinschaft Schacht KONRAD wird 30
  2. Demo am 9.9. in Lingen – gemeinsame Busfahrt aus Braunschweig
    3.  Asse-Konzert „The Quiet Land of Eirinn“ am So. 6. August
    4.  Geplantes Atommülllager Schacht Konrad: Veraltet und voller Probleme – Bundesregierung antwortet
    5.  Workshop „Jugend trifft Erfahrung“ 15.-17.9. Wendland
    6.  Zug-Zählung und Lärmpegelmessung Bahnhof Beddingen
    7.  Termine
    8.  Newsletter verwalten

1. Einladung zur Jubiläumsparty – Die Arbeitsgemeinschaft Schacht KONRAD wird 30

30 Jahre Widerstand sind auch ein Grund zu feiern. Deshalb veranstalten wir am Samstag, den 26. August rund um das KONRAD-Haus in Salzgitter-Bleckenstedt ein buntes Fest. Um 12 Uhr gehts los. Es gibt Musik, unter anderem von der Trommelgruppe Kadjembe und dem Braunschweiger Blechbläserensemble, Spiele für Kinder, Filme, Führungen durch die Ausstellung, ein Quiz, leckeres Essen und Trinken, einen offiziellen Festakt um 14 Uhr und vieles mehr. Genau das Richtige für einen geselligen Austausch, schwelgen in Erinnerungen und Planung neuer Aktionen. Wir laden alle Mitglieder, Unterstützer/innen, Freunde – und vor allem diejenigen, die es erst werden wollen – herzlich ein, mit uns zu feiern im und am KONRAD-Haus. Wir freuen uns!

Mehr rund um das 30. Jubiläum der Arbeitsgemeinschaft…

2. Demo am 9.9. in Lingen – gemeinsame Busfahrt aus Braunschweig

Die Arbeitsgemeinschaft Schacht Konrad ruft gemeinsam mit vielen weiteren Initiativen am 9.9. zu einer Demo in Lingen auf. Die Forderungen:
– Exportgenehmigungen von Kernbrennstoffen an die gefährlichen Pannen-Reaktoren in Belgien und Frankreich mit sofortiger Wirkung zurücknehmen!
– Brennelemente-Herstellung in Lingen und Urananreicherung in Gronau sofort beenden!
– Die AKW Lingen, Grohnde, Fessenheim, Tihange, Doel und alle anderen AKW abschalten! Für einen weltweiten Atomausstieg!
– Sonne & Wind, statt Fracking, Kohle & Atom! Energiewende jetzt!

Für die gemeinsame Fahrt ab Braunschweig (ZOB) haben wir einen Bus bestellt. Abfahrt 8 Uhr, Rück-Ankunft ca. 20 Uhr. Karten kosten 30 € (Ermäßigung nach Absprache möglich / wer mehr zahlen kann, hilft uns den Bus zu finanzieren, falls Plätze frei bleiben sollten und dass wir Ermäßigungen geben können). Reservierungen bitte an info@ag-schacht-konrad.de und – erst ab 10.8.! – telefonisch im Konradhaus: 05341 / 90 01 94

Demnächst weitere Infos auf www.ag-schacht-konrad.de… aktuelles auch immer auf www.lingen-demo.de

3. Asse-Konzert „The Quiet Land of Eirinn“ am So. 6. August

Antje Siefert (Braunschweig), Gesang – Andreas Pasemann (Seesen), Keltische Harfe – So. 6.8., 17 Uhr – Kniestedter Kirche, Salzgitter-Bad (Braunschweiger Str. 133). Das Konzert unterstützt die AG Schacht Konrad als Paten-Aktion zum 30. Jubiläumsjahr. Der Eintritt ist frei. Am Ausgang wird um eine großzügige Spende für die AG Schacht Konrad gebeten. „Eirinn“, der poetische Name für Irland, verweist auf die lange musikalische Tradition der kleinen grünen Insel, der sich die Sängerin Antje Siefert in diesem Konzert widmet: Irische und walisische Traditionals, bekannte Songs wie „Scarborough Fair“ und „Down by the Salley Gardens“, Ayres des englischen Renaissance-Komponisten John Dowland.

weiterlesen…

4. Geplantes Atommülllager Schacht Konrad: Veraltet und voller Probleme – Bundesregierung antwortet

Wie die maroden Atommülllager in Morsleben und der ASSE soll auch im Schacht Konrad ein bereits kommerziell ausgebeutetes Bergwerk für die dauerhafte Lagerung leicht- und mittelradioaktiver Abfälle umgebaut werden. Dabei kommt es seit Jahren zu erheblichen Verzögerungen, deutlichen Kostensteuerungen und zu immer neuen Problemen. Der Bundestagsabgeordnete Hubertus Zdebel (Fraktion DIE LINKE) hat deshalb die Bundesregierung über die derzeitigen Probleme bei der Überprüfung des Standes von Wissenschaft und Technik sowie zur Sanierung der Schächte befragt. Die Antworten liegen nun vor.

Weiterlesen bei Hubertus Zdebel, Die Linke…

5. Workshop „Jugend trifft Erfahrung“ 15.-17.9. Wendland

Zu einem generationenübergreifenden Austausch über die Geschichte des gesellschaftspolitischen Konfliktes, die Erfahrungen und die Sichtweise der heutigen jungen Generation lädt das Projekt Atommüllreport gemeinsam mit der BUNDjugend vom 15.-17. September nach Tüschau ein. Die „Erfahrenen“ sind Axel Mayer, ein Anti-Atom-Kämpfer der 1. Stunde, Peter Dickel aus Braunschweig und Birgit Hüneke, die Leiterin des Gorleben-Archivs sowie die Vollzeitaktivistin und Bewegungsarbeiterin, Cécile Lecomte, die ehemalige Sprecherin von X-tausendmal quer, Luise Neumann-Kosel und Clara Tempel von JunepA. Wer unter 28 Jahre ist und an dem Workshop teilnehmen möchte, kann sich bis zum 24. August anmelden.

weiterlesen…

6. Zug-Zählung und Lärmpegelmessung Bahnhof Beddingen

Am Do. 10. August um 12 Uhr startet die BürgerInitiative-SüdWest-BS ihre 24-stündige Zählaktion, um die Zugbewegungen auf dem Bahnhof Beddingen zu dokumentieren. Dieser Bahnhof soll voraussichtlich ab 2022 der Atom-Übergabebahnhof für den Transport von Atommüll zum Schacht Konrad werden.

Interessierte und Helfer/innen sind im „Basislager Carola`s Wiese“ herzlich willkommen.

Die BürgerInitiative-SüdWest-BS war erst vor kurzem gegründet worden.

Weitere Infos und Anreise…

7. Termine

  • Fr., 04.08.17, 11.00 Uhr KONRAD-Mahnwache am Stadt-Monument, in den Blumentriften, Salzgitter-Lebenstedt
  • Fr., 04.08.17, 20.00 Uhr Gedenken an Hiroshima – Lichterprozession mit 100 Kerzen, Hiroshima-Ufer (nördlich Staatstheater), Friedenszentrum
  • So., 06.08.17 Hiroshima-Jahrestag (1945)
  • So., 06.08.17, 13.00 Uhr Kundgebung zum Hiroshima-Jahrestag an der Urenco in Gronau, ab 14.00 Uhr Sonntagsspaziergang, mehr Infos: www.sofa-ms.de
  • So., 06.08.17, 17.00 Uhr ASSE-Konzert „The Quiet Land of Eirinn“, Antje Siefert (Braunschweig) Gesang, Andreas Pasemann (Bad Gandersheim), Keltische Harfe. Ein Cross-Over zwischen Klassik & Folk als Geburtstagsständchen zum 30-jährigen Bestehen der Arbeitsgemeinschaft Schacht Konrad. Ort: Kniestedter Kirche, SZ-Bad, Braunschweiger Str. 133
  • Mo., 07.08.17, 18.00 Uhr Wolfenbüttel: ASSE- Mahnwache, Lange Herzogstr. 67 in Wolfenbüttel, Wolfenbütteler AtomAustiegsGruppe WAAG
  • Mo., 07.08.17, 18.00 Uhr Göttingen: Mahnwache für die Stilllegung sämtlicher Atomanlagen weltweit, mit Redebeiträgen, aktuellen Infos und Aktionen. Ort: Göttingen, Gänseliesel, Anti-Atom-Initiative Göttingen
  • Di., 08.08.17, 19.00 Uhr Arbeitsgemeinschaft Schacht Konrad bei Radio Okerwelle
  • Di., 08.08.17, 19.00 Uhr ASSE-II-Koordinationskreis, Wolfenbüttel, Thomas-Kirche, Jahnstr.1
  • Mi., 09.08.17 Nagasaki Jahrestag (1945)
  • Mi., 09.08.17, 19.00 Uhr Mitgliederversammlung Rechtshilfefonds Atomerbe Grohnde e.V.
  • Do., 10.08.17, 12.00 Uhr 24 Stunden Verkehrszähltag Bahnhof Beddingen, BI Süd-West
  • Fr., 11.08.17, 14.00 Uhr ASSE-II-Begleitgruppe(A2B) (groß), öffentlich, TWW e.V., Am Exer, Wolfenbüttel
  • 12.08. – 24.09.17 Ausstellung – Das Unsichtbare sichtbar | Blicke in die ASSE, Westwendischer Kunstverein
  • Sa., 12.08.17, 10.00-14.00 Uhr Benefiz-Flohmarkt der SZ-Vereine für „Spendenparlament Salzgitter für Kinder und Jugendliche“, Info-Stand 30 Jahre Arbeitsgemeinschaft Schacht Konrad, Info-Bauwagen on Tour, Ort: Rathaus Vorplatz SZ-Lebenstedt
  • Sa., 12.08.17, 11.00-14.00 Uhr Regionalkonferenz Grohnde, Café täglich, Osterstraße 41, 31785 Hameln
  • So., 13.08.17, 14.00 Uhr BISS-Sonntagsspaziergang, Treffen vor dem Firmengelände von Eckert & Ziegler Gieselweg 1, 38110 Braunschweig
  • Di., 15.08.17, 18.00 Uhr Fachgruppe ASSE, DGH Burschenhof, Kantorweg 1, Sickte, Interessierte sind herzlich willkommen!
  • Sa., 26.08.17 Festakt Jubiläum 30 Jahre Arbeitsgemeinschaft Schacht Konrad in SZ-Bleckenstedt
  • So., 27.08.17, 11.00-17.00 Uhr Windfest in Uetze-Wilhelmshöhe, AG mit Infostand und Ausstellung
  • Fr., 01.09.17, 11.00 Uhr KONRAD-Mahnwache am Stadt-Monument, in den Blumentriften, Salzgitter-Lebenstedt
  • Sa., 02.09.17, 11.00-17.00 Uhr Atommüllkonferenz, VHS Kassel
  • So., 03.09.17, 10.00 Uhr Hoffest Lindenhof mit Infostand der Arbeitsgemeinschaft – 30 Jahre Arbeitsgemeinschaft Schacht Konrad, Info-Bauwagen on Tour
  • Do., 07.09.17, 19.00 Uhr Regionalkonferenz Braunschweiger Land, Raum RR 58.2, an der TU Braunschweig, Rebenring 58
  • Fr., 08.09.17, 17.00 Uhr 18. Mobile Atomaufsicht, KONRAD-Spaziergang, Treffpunkt unter der Brücke Ortseingang SZ-Bleckenstedt, Infos folgen auf www.ag-schacht-konrad.de
  • Sa., 09.09.17, 13.00 Uhr Save the date: Lingen-Demo in Lingen/Ems, www.lingen-demo.deaus Braunschweig wird ein Bus zur Demo fahren!

mehr Termine

8. Newsletter verwalten

Unser newsletter kann gerne an Interessierte weitergeleitet werden. Zum Abonnieren bzw. Abbestellen, einfach eine mail mit dem Wort „subscribe“  bzw. „unsubscribe“ im Betreff an newsletter@ag-schacht-konrad.de

Schöne Grüße
Michaela Sohn und Thomas Erbe
für das newsletter-Team der AG Schacht KONRAD e.V.

www.ag-schacht-konrad.de

Einladung zur 11. Atommüllkonferenz

ag schacht konrad antiatom

 

Samstag, 2. September 2017

11.00 – 17.00 Uhr

 

Volkshochschule Kassel

Wilhelmshöher Allee 19-21

34117 Kassel

 

Inhaltliche Schwerpunkte der 11. Atommüllkonferenz sind die Terrorgefahren bei Atomanlagen und das neue Strahlenschutzgesetz, die Fortsetzung der Diskussionen über Zwischenlager für hoch radioaktive Abfälle und die Auseinandersetzung mit den geplanten Begleitprozessen bei der Suche nach einem „End“lagerstandort. Zu Letzterem sollen unabhängige Ansätze diskutiert werden. Die Arbeitsgruppe „Freimessen“ diskutiert und organisiert die bundesweite Verbreitung der Thematik und den Widerstand gegen die Freigabe von Atommüll.

 

Programmübersicht:

 

11.00 – 11.15 Uhr Eröffnungsplenum

11.15 – 12.00 Uhr Fachdiskussion I

Terrorgefahren bei Atomanlagen

12.00 – 12.30 Uhr Fachdiskussion II

Das neue Strahlenschutzgesetz

12.30 – 13.30 Uhr Mittagspause

13.30 – 16.00 Uhr Arbeitsgruppen

Abschaltung – Stilllegung – Rückbau | Diskussion und Positionierung zu Zwischenlagern

Gesellschaftliche Auseinandersetzung um Atommüll | Begleitprozesse

Freimessen / Strahlenschutz | das neue Strahlenschutzgesetz, Öffentlichkeitsarbeit

16.00 Uhr Abschlussplenum & Ergebnisse und Aussicht

 

Ausführlichere Angaben stehen im angehängten Einladungsschreiben.

 

Anmeldung

Wir bitten um eine Anmeldung (formlos) per Email an anmeldung@atommuellkonferenz.de

 

Anreise

Mit der Bahn bis Bahnhof Kassel-Wilhelmshöhe. Vom Bahnhof Kassel-Wilhelmshöhe fahren im Abstand von ca. 8 Minuten die Straßenbahnen Tram 1 (Richtung Velmar Nord) und Tram 3 (Richtung Wolfsanger) zur Haltestelle Weigelstraße (Fahrzeit 8 Minuten). Von dort etwa 150m Fußweg in Fahrtrichtung befindet sich auf der rechten Seite die Volkshochschule Kassel.

[ Karte ] (+ Skizze im Anhang)

 

Kostenbeitrag

Zur Finanzierung bitten wir alle Teilnehmer*innen um einen Kostenbeitrag von 25,- € (inkl. Tagungsgetränken und -imbiss).

Überweisung an die Arbeitsgemeinschaft Schacht KONRAD e.V.

Konto 4067 8836 00 – GLS Gemeinschaftsbank eG (BLZ 430 609 67)

IBAN DE76 4306 0967 4067 8836 00 Stichwort: AMK

(da die Teilnahme nicht am Kostenbeitrag scheitern soll, kann auf Anfrage davon abgesehen werden)

 

Aktuelle Informationen sowie Dokumente der vergangenen Konferenzen gibt es auf

www.atommuellkonferenz.de